Home  Hilfe | Kontakt | Inhalt | Impressum-Datenschutz
Zurück auf die Startseite
HomeTAXIGEWERBEBaustellenbericht

Baustellenbericht

16.7. – 22.7.18 Die jüngste Großstadt…

...Deutschlands wird München werden. Verbunden ist das mit einem erhbelichen Wachstum der Einwohnerzahl auf mindestens 1,75 Millionen Menschen. Was unweigerlich noch mehr Ansprüche an das Verkehrsnetz stellen wird, soll denn Mobilität weiterhin gewährleistet werden können. Dumm ist nur: die Menschen wollen irgendwie nicht einsehen, dass das vor allem zu Lasten des Autoverkehrs gehen soll. Beispiel „neues Wohngebiet Prinz-Eugen-Park“: da hat man tolle Pläne gemacht, um ein weitgehend autofreies neues Stadtviertel zu schaffen und da wollen doch die meisten der neuen Bewohner nicht auf ein eigenes Auto verzichten.

Merkwürdig, dass die Fahrrad-Zwangsbeglückung einfach nicht funktionieren mag. Wie das übrigens auch am Ackermannbogen nicht funktioniert hat. Und auch in Freiham ist man von allzu ambitionierten Nicht-Auto-Plänen abgerückt. Vielleicht sollten die ideologischen Scheuklappenträger im Planungsreferat endlich einmal aufwachen und ihre Strategien geschickter verkaufen. Und dabei nicht vergessen, dass bei allem sonstigen erforderlichen Ausbau des ÖPNV das Taxi ein wichtiger Teil davon ist. Das nach klar definierten Spielregeln abläuft und nicht dem abstoßenden liberalistisch-kapitalistischen Wildwuchs der Heilsbringer aus Kalifornien folgt. Aufwachen wäre angesagt!

Kurz vor den Sommerferien gibt es erhebliche Einschränkungen im ALTSTADTRINGTUNNEL, die gleichwohl „nur“ ein Aufgalopp für die weiteren vorgesehenen Arbeiten sein werden. Bis Ende November werden uns verschwenkte und verengte Fahrspuren beglücken – sowohl an der Oberfläche, wie im Tunnel selbst.

Im Norden ist die FREISINGER LANDSTRASSE mit einer Wochenendsperre im Rahmen der Brückenbauarbeiten auf der A 99 dabei. Von Freitag, 13. Juli ab 22 Uhr bis Montag 16. Juli um 5 Uhr ist der Abschnitt Lottlisa-Behling-Weg – Stadtgrenze (Wagrainweg) dicht. Die Umleitung wird für die meisten KfZ-Lenker sinnvollerweise die A 9 sein.

Im Osten werden in der EFFNERSTRASSE bis Ende November (!!!) neue Fw´en verlegt. Einwärts ist vor der Ausfahrt zur Johanneskirchner Straße nur eine verschmälerte Spur frei. Die erwähnte Ausfahrt zur J.-Str. ist dafür gleich ganz gesperrt. Das harmoniert auf das Trefflichste mit den auf der M 3 laufenden Brückenbauarbeiten. Irgendwie muss man den Auto-Verkehr doch „amtlich“ kleinkriegen können.

Nochmal FW-Arbeiten finden im Süden statt. Ab der BRUDERMÜHLBRÜCKE ist vom 16. – 29. Juli die Ausfahrt zur Schäftlarnstraße erheblich verkürzt. Während des gesamten Augusts wird zusätzlich die rechte der drei Spuren in Richtung Westen ganz gesperrt. Im Zuge der KLISTLERHOF- und der ZÜRICHER STRASSE wird während der Sommerferien zwischen Perchtinger- und Würmseestraße eine Trinkwasserleitung saniert. Betroffen ist überraschenderweise auch die Kreuzung mit der Drygalskiallee. Um das Elend zu komplettieren, wird auch noch die Bushaltestelle „Limmatstraße“ barrierefrei umgebaut.

Fast schon vernachlässigbar erscheinen da Arbeiten in der THORWALDSENSTRASSE (Anschluss eines Gebäudes ans FW-Netz). Die Gesamtdauer istvom 16. Juli bis vsl. 10. August. In der ersten Bauphase (wie lang auch immer die sein mag), ist die Kreuzung zur Lazarettstraße gesperrt. Später soll die beliebte Baustellenampel wieder sporadisch das Fahren ermöglichen.

Große Überraschung: in den Außenbereichen ist tatsächlich mal nichts nennenswertes Neues vorgesehen – zumindest für diese Woche.


Auswahl Stadtgebiet:

Innen

Aktuelle Auswahl: Innenstadtbereich


Neu:

Thorwaldsenstraße (Lazarett- – Lothstraße)

16. Juli – 10. August 2018

Wegen FW-Arbeiten ist in einer ersten Bauphase – wie lange auch immer die dauern wird – die Kreuzung mit der Lazarettstraße gesperrt. Ab der zweiten Bauphase soll eine Baustellenampel ein Art Verkehrsfluss begleitend gestalten

Altstadtringtunnel (unten und oben)

16. Juli – Ende November 2018

Vorbereitende Arbeiten zum ganz großen Tunnelumbau behindern nicht nur in den Sommerferien sondern vorher und – viel schlimmer – lange nachher den Verkehr. Im einzelnen: Oskar-von-Miller-Ring. Oben: keine Parkplätze, die eine Fahrpsur wird verschwenkt und vermutlich auch verengt. Unten: in der Tunnelzufahrt bleiben nur die beiden linken Spuren offen, die rechte wird gesperrt.

Ausfahrt zum Karl-Scharnagl-Ring: die Spur wird verschwenkt und vermutlich auch verengt. Franz-Josef-Strauss-Ring: in Richtung Prinzregentenstraße ist nur eine der beiden Spuren frei. Spätestens ab dem Ende der Sommerferien ist hier mir Dauerstau zu rechnen. Prinzregentenstraße einwärts: vor der Einfahrt zum Tunnel Verengung von drei auf eine Spur! Am Haus der Kunst entlang ist ebenfalls nur eine Spur frei. Das wird ab dem Ferienende den Verkehr in diese Richtung über Tag dauerhaft lahmlegen.

Es gibt ja auch in der Innenstadt kaum nennenswerte weitere Baustellen… Stille Hoffnung: unser sonst so agiler MP könnte die Staus bemerken oder – idealerweise – er fährt selbst (wird gefahren natürlich) in ebendiesen hinein. So wie er mental gestrickt ist, könnte die Reaktion heftig ausfallen. Man weiß ja, wie ein warmes Cola blubbert.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Thomas-Wimmer-Ring

20. Februar 2017 – Mitte 2020

Unter dem Thomas-Wimmer-Ring wird zwischen Kanal- und Hildegardstraße eine Tiefgarage errichtet. Die Vorbereitungsarbeiten im letzten Jahr gaben schon mal einen Vorgeschmack auf die Behinderungen, die uns nun bevorstehen. Währenddessen sollen pro Richtung im Allgemeinen je zwei der drei Spuren fei sein, die dem Baufortschritt folgend, verschwenkt werden. Zahlreiche Parkplätze werden entfallen.

Fürstenfelder Straße/Rindermarkt

18. Juli 2016 – Ende Juli (statt: Mitte Januar) 2018

Wegen Abbruch- und Neubau der Häuser am Rindermarkt 13 und 14 ist die Durchfahrt von der Fürstenfelder Straße zum Rindermarkt nicht möglich. Die Dauer der ursprünglichen Zeitangabe (Ende Mitte 2017) wurde wohl nur gemacht, um irgendetwas hinzuschreiben. Mit der Realität hatte das weniger als nichts zu tun.

Immerhin: ein Ende schien in Sicht. Ab Mitte Januar hätte wieder ein kleines Schlupfloch in der Innenstadt frei sein sollen. Auch das war, wie wir seit geraumer Zeit wissen, nicht das Ende. Nunmehr – sozusagen als nachösterliches Geschenk – wird als neues Ende der Juli genannt.

Aber unverändert nicht zu früh jubeln. Die langwierige Sanierung des Ruffinihauses steht an – und da würde es schon sehr wundern, wenn sich dann nicht wieder ausreichend Gründe für eine neuerliche Sperre fänden…

Sendlinger-Tor-Platz (U-Bahnhof)

20. Februar 2017 – Mitte 2022

Der völlig überlastete U-Bahnhof wird saniert und modernisiert. 5 Jahre prognostizierter Bauzeit sprechen Bände. Betroffen sind oberirdisch in wechselnden Baustellenführungen die Sonnenstraße, Blumenstraße, Lindwurmstraße, Oberanger und An der Hauptfeuerwache. Zudem werden auch die Trambahngleise erneuert und diese Maßnahme betrifft auch die Müllerstraße. Pro Richtung stehen maximal zwei Fahrspuren zur Verfügung, allenfalls kommen verkürzte Abbiegespuren dazu. Es wird also schlicht und einfach nur eng.

Die heiße Bauphase läuft: von der Sonnenstraße wird der Verkehr wieder teilweise wie früher geleitet und jetzt zur Gänze südlich um die Trambahnwendeschleife zur Lindwurmstraße geführt. Dies betrifft auch die Autofahrer, die eigentlich in die Blumenstraße wollen, denn auch die werden über diese Strecke geführt. Gleich ums Eck erwartet uns ein Fußgängerüberweg. Dieser wird mit hoher Sicherheit durch eine Ampel gesichert. Abweichend vom ursprünglich Vorgesehenen ist das Linksabbiegen vom Oberanger in die Blumenstraße nicht mehr möglich. Anstelle dessen werden die Linksabbieger durch die Straße An der Hauptfeuerwache zur Blumenstraße geleitet.

Goethestraße (Goetheplatz – Pettenkoferstraße)

12. März – Mitte September 2018

Das FW-Netz wird in aller Gemütsruhe in mehreren Bauphasen erweitert. Zunächst wurden die Fahrspuren im angegebenen Abschnitt seitlich verschwenkt. Bereits jetzt – also Mitte April (statt: Mitte Mai!) – gibt es eine Einbahnregelung ab der P.-Str. zum Beethovenplatz. Die Umleitung nach Norden erfolgt über die Lessingstraße. Abzuwarten bleibt, wie sehr sich die Autofahrer an diese nur temporär erlaubte Linksabbiegemöglichkeit gewöhnen und sie nach dem Ende der Bauarbeiten weiter nutzen.

Glücklicherweise bricht auch heuer wieder im späten September die Wiesn aus. Das bedeutet an dieser Stelle das Ende von Bauarbeiten aller Art. Vorbereitenderweise könnten gleich ein paar Bierpipelines mit verlegt werden, um die Versorgung auf der Theresienwiese sicherzustellen. Das würde die lange Bauzeit auch etwas nachvollziehbarer erklären können…

Seidlstraße/Stiglmaierplatz/Dachauer Straße

26. April – Mitte Dezember 2018 (statt: März – September 2018)

Zwischen Karl- und Brienner Straße werden FW´en erneuert. Besonders in der Seidlstraße sind massive Behinderungen zu erwarten. In Richtung Norden ist nur eine Fahrspur frei. Die Dachauer Straße ist im „kleinen“ Teil, kommend von der Karlstraße, Sackgasse.

Da die Bauzeit sich nun bis in den Dezember ziehen wird, ist nicht nur zu den Hauptverkehrszeiten mit erheblichen Stauungen zu rechnen. Besonders bescheiden wird es zur Wiesnzeit, wenn das „feste“ Löwenbräuzelt nur noch schwer erreichbar ist. Und auch der Adventsverkehr wird och „beschenkt“ werden…

Sandstraße (Nymphenburger Straße – Josef-Ruederer-/Dachauer Straße)

3. Mai – Ende September 2018

Wegen eines Hausneubaus Sand- Ecke Linprunstraße ist eine Einbahnregelung zur J.-R-/D.-Str. nötig.

Salvator-, K.-Faulhaber-, Pranner-, Max-Joseph-, Ottostraße mit Maximiliansplatz

März – November 2018

Das Fernkältenetz in der Innenstadt wird erweitert. Wenn das Stauvergnügen vorbei ist, kommen bestimmt wieder Fernwärmeleitungen dran. Oder Trambahnschienen. Oder Wasserleitungen…

Ggw. ist die Durchfahrt im Maximiliansplatz zwischen Pranner- und Max-Joseph-Straße gesperrt.

Pappenheimstraße (Nymphenburger- – Karlstraße)

28. (14.) Mai – Anfang August 2018

Wegen Reparaturen am FW-Netz (mein Gott, wie uns das freut, denn das wird immer öfter der Fall sein) gibt es eine Einbahnregelung in Richtung Karlstraße eingerichtet.

Ruppertstraße/Tumblingerstraße

18. Juni – Mitte September 2018

Neuanschluss eines Gebäudes ans FW- und Wassernetz. Die Ruppert ist ab der Fleischerstraße Einbahn zur Tumblinger. Die Zufahrt von der Fleischerstraße zur Ruppert ist ganz gesperrt.

Maximiliansplatz (Durchfahrt in der Platzmitte)

23. März – Ende irgendwann, statt: Mai 2018

Wegen neuer FK´en ist die Durchfahrt in der Platzmitte von der Max-Joseph- zur Prannerstraße gesperrt. Auf dem M.-Platz selbst sind pro Richtung nur zwei Spuren frei. Mittlerweile ist der Juni vorbei und es ist nicht im geringsten absehbar, wann hier ein Ende absehbar sein könnte. Wir brauchen jetzt aber nicht wirklich eine Begründung, warum uns nichts Druckreifes zu dieser Nichtarbeit einfällt...

Nord

Aktuelle Auswahl: Nördlicher Stadtbereich


Neu:

Frankfurter Ring ostwärts (Schleißheimer – Korbinianstraße)

11. Juli – Mitte September 2018

Wegen der sorgfältigen Erneuerung einer Gashochdruckleitung ist auf knapp 200 Metern für mindestens acht Wochen nur eine Spur frei.

Biedersteiner Tunnel

8./9. – 11./12. + 16./17. – 20./21. Juli nachts von 22 – 5 Uhr

Längliche Wartungs- und Prüfarbeiten führen zur kompletten Sperre des Tunnels (2 x jeweils So/Mo – Mi/Do).

Thorwaldsenstraße (Lazarett- – Lothstraße)

16. Juli – 10. August 2018

Wegen FW-Arbeiten ist in einer ersten Bauphase – wie lange auch immer die dauern wird – die Kreuzung mit der Lazarettstraße gesperrt. Ab der zweiten Bauphase soll eine Baustellenampel ein Art Verkehrsfluss begleitend gestalten


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Leopold-/Ecke Franz-Joseph-Straße (einwärts)

11. Juli 2016 – Sommer 2018

Wegen einer Gebäudesanierung ist das Rechtsabbiegen von der Leopoldstraße zur Franz-Joseph-Straße für ein gutes Jahr nicht möglich. Die Anwohner in der Ainmiller- und in den weiteren Parallelstraßen bedanken sich für den unweigerlich entstehenden und durch ihre Straßen laufenden Ausweichverkehr.

Und natürlich ist '"Anfang Juli 17" nix fertig. Jetzt heißt es Anfang "August 17" und mittlerweile sagt man gar nichts mehr... Also wann?

Wenn´s denn stimmt: mittlerweile ist man beim Sommer 2018...

Adalbertstraße/Amalienstraße

4. Juni - Ende Juli 2018

Im Rahmen eines Kreuzungsumbaus wird die Ampelanlage abgebaut. Dabei wird das Kreuzungsprofil für den Autoverkehr verkleinert – was wäre auch soinst zu erwarten? Entsprechend des Baufortschritts wird die Adalbertstraße erst östlich, dann westlich der Amalienstraße gesperrt. De bestehende Einbahnregelung in der Adalbertstraße wird vorübergehend aufgehoben. In der Amalienstraße selbst bleibt im Zuge der Einbahnregelung eine Spur frei.

Ost

Aktuelle Auswahl: Östlicher Stadtbereich


Neu:

Biedersteiner Tunnel

8./9. – 11./12. + 16./17. – 20./21. Juli nachts von 22 – 5 Uhr

Längliche Wartungs- und Prüfarbeiten führen zur kompletten Sperre des Tunnels (2 x jeweils So/Mo – Mi/Do).

Riemer Straße/Rennbahnstraße

9. Juli – Mitte August 2018

Im Bereich der Kreuzung sowie im weiteren Verlauf in der R.-Str. bis nördlich der Turfstraße stehen Sanierungsarbeiten an. Die R.-Str. ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Gleichzeitig ist sie ab der Daglfinger Straße in Höhe der Trabrennbahn vorübergehend eine Sackgasse. Ab Ende Juli (vsl. 30.) wird die Riemer Straße in diesem Bereich auswärts zur Einbahnstraße.

Effnerstraße (einwärts, Ausfahrt zur Johanneskirchner Straße)

16. Juli – Ende November 2018

Es wird auch dieser Stadtbereich mit neuen FW´en beglückt. Die natürlich auch unter Hauptverkehrsstraßen versenkt werden müssen. In der E.-Str. einwärts ist nur eine verschmälerte Fahrspur frei. Zusätzlich ist die Ausfahrt zur J.-Str. gesperrt. Das wird für viele sehr zeitraubende Umwege bedeuten.

Zusätzlich harmoniert diese Maßnahme auf das Trefflichste mit den ggw. laufenden Brückenbauarbeiten auf der M 3. Irgendwie muss das Verkehrschaos doch steigerbar sein…


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Truderinger Straße (Anfang)

Dauer unbestimmt

Die momentane Fernsicht vom Vogelweideplatz bis zur Messe, die sich nach dem Abriss der vormals dort befindlichen Bürohochhäuser ergab, wird keinen dauerhaften Bestand haben. Es werden neue und diesmal hoffentlich architektonisch ansprechendere Gebäude errichtet werden. Um den dabei anfallenden Baustellenverkehr in geordneten Bahnen abwickeln zu können ist, kommend von der Einstein- zur Riedenburger Straße auswärts ist eine Einbahnregelung eingerichtet.

Grafinger Straße/Haager Straße

2. Mai – Mitte September 2018

Nachdem erste FW´en in der Haager Straße versenkt wurden, geht es nun in der Grafinger Straße weiter. Für das Werksviertel werden weitere Versorgungsleitungen aller Art verlegt und Straßenumbauten vorgenommen. Verkehrsregelungstechnisch ist die Grafinger zwischen Ampfing- und Haager Straße gesperrt. Um den Verkehr auf der Gegenseite am Laufen zu halten, wird ein großer Kreisverkehr eingerichtet: in der Haager Straße ab der Frieden- zur Grafinger Straße und ab der Einmündung zur Grafinger wieder in Richtung Friedenstraße.

Bajuwaren-/Truderinger Straße

8. Mai (Mitte Juni) 2018 – Ende 2019

Hier verwirklicht sich der Stadtteil Trudering. Im Rahmen eines Projektes „Aktive Zentren Trudering“ sind Straßenumbauten angedroht. Im Vorgriff dessen müssen – wie immer abschnittsweise – Wasser- und Gasleitungen erneuert werden. Jetzt ist die Bajuwarenstraße zwischen Truderinger und Kreiller Straße dran. Zwischen Truderinger Straße und der Kreuzung Kreiller/WaBuLa gibt es eine Einbahnregelung in südlicher Richtung.

Nun geht es mit einem Straßenumbau weiter. Bis Ende August werden zusätzlich im Bereich WaBuLa/Kreillerstraße die Fahrspuren verschmälert und teilweise verschwenkt. Im nächsten Jahr folgt die Truderinger Straße zwischen Bajuwaren- und Friesenstraße.

Ismaninger Straße (Max-Weber- – Herkomerplatz)

7. Mai – Ende Oktober 2018

In mehreren Bauabschnitten werden die Trambahnschienen erneuert. Die I.-Str. wird Einbahn in Richtung Norden. Der Abschnitt zwischen Sternwart- und Wehrlestraße wird in beiden Richtungen vom 7. Mai bis 29. Juli komplett gesperrt.

Orleans-/Auerfeldstraße (Tassiloplatz – Rosenheimer Straße)

18. Mai – Mitte November 2018

Das unvermeidliche FW-Netz wird stillstandbringenderweise erweitert. Es wird in mehreren Bauabschnitten gearbeitet (hier bitte wie immer unter Beachtung eines frühen Feierabends am Freitag, Samstag sowieso nicht, an den Sonntagen muss man sich erholen).

Es bleibt eine Spur pro Richtung frei, was beim Queren der Balanstraße beim Abbiegen – insbesondere der zahllosen Omnibusse – für sehr viel Stau sorgen wird. U. a auch deshalb, weil die langen Dinger trotz unterstellter guter Fahrkünste ihrer Chaffeure nicht so wendig sind, wie man es gerne hätte bzw. brauchte.

St.-Martin-/Schlierseestraße (Kreuzung)

25. Juni – Anfang August 2018

Die Kreuzung wird umgebaut und die Fahrbahn saniert. In der S.-M.-Str. ist eine Baustelleampel verkehrsregelnd aufgestellt. Die Zufahrt zur Schl.-Str. ist gesperrt, so dass diese von Süden kommend, vorübergehend zur Sackgasse wird.

Brodersen-/Barlowstraße

25. Juni – Mitte Juli 2018

Nach Abschluss einer größeren Baumaßnahme wird die Fahrbahn wiederhergestellt. Einwärts kann man fahren – mittels Einbahnregelung – auswärts wird umgeleitet.

Süd

Aktuelle Auswahl: Südlicher Stadtbereich


Neu:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Wolfratshauser Straße (Bahnüberführung Solln)

5. März – Ende Oktober 2018

An der Brücke sind Instandsetzungsarbeiten fällig. Während der Bauzeit gibt es verschmälerte Fahrbahnen, die teilweise versschwenkt werden.

Chiemgaustraße/Scharfreiterplatz

24. April – Ende 2018

Die hier befindliche Unterführung wird barrierefrei umgebaut. Während der Bauzeit ist die Linksabbiegemöglichkeit von der C.-Str. zum S.-Pl. gesperrt. Zusätzlich sind die Fahrbahnen der C.-STr. zum McGraw-Graben schmäler und verschwenkt.

Drygalskiallee/Boschetsrieder Straße (Neubaugebiet „Am Südpark“)

noch bis August 2018

Nach der Winterpause geht es weiter mit der Verlegung neuer FW-Leitungen. Bis Mitte August ist die Staugefahr in der D.-A. zur Boschetsrieder Straße bis zum Maximum ausgereizt, da nur ein s Spur frei bleibt.

Isartalstraße/Dreimühlenstraße

14. Mai – Ende Juli 2018

Ein Straßenumbau droht. Im Zuge dessen gibt es eine Einbahnregelung in der D.-Str. zur Ehrengutstraße. Da die Einmündung der I.-Str. zur D.-Str. gesperrt ist, ist sie ab dem Roecklplatz Sackgasse.

West

Aktuelle Auswahl: Westlicher Stadtbereich


Neu:

Arnulf-/Marsstraße (Kreuzung)

9. – 21. Juli 2018 jeweils 20:30 – 5:30 Uhr

Im Bereich der Kreuzung muss die Asphaltschicht im Gleisbereich saniert werden. Währenddessen ist in der Arnulf einwärts jeweils nur eine Linksabbiegerspur frei. Alle anderen Linksabbiegemöglichkeiten entfallen.

Trappentreustraße/Westendstraße

9. Juli – Mitte September 2018

Wenn ein Straßenumbau angedroht wird, entsteht nichts Gutes, da sowas immer und ausschließlich auf Kosten der Autofahrer geht. Vor allem, wenn es um „Verbesserungen der Rad- und Fußwegführungen“ geht. In der T.-Str. bleibt eine eingeengte Spur pro Richtung frei – was auch hinterher nicht mehr anders sein wird. Die Westendstraße aus westlicher Richtung wird vorübergehend zur Sackgasse. Ab Ende Juli (vsl. ab dem 30.) ist ab der W.-Str. zum Gollierplatz eine Einbahnregelung vorgesehen.

Landsberger Straße einwärts (Astaller- – Westendstraße)

9. – 17. Juli 2018 jeweils 9:30 – 15:00 Uhr

Der Radweg muss modernisiert werden. Die Parkplätze entfallen und es ist nur eine der beiden Spuren frei. Das hätte man vielleicht sinnvollerweise besser in die Sommerferien gelegt. So gibt’s viel Stau und ganz viel Feinstaub, weil die Rushhour künstlich verlängert wird.

Thorwaldsenstraße (Lazarett- – Lothstraße)

16. Juli – 10. August 2018

Wegen FW-Arbeiten ist in einer ersten Bauphase – wie lange auch immer die dauern wird – die Kreuzung mit der Lazarettstraße gesperrt. Ab der zweiten Bauphase soll eine Baustellenampel ein Art Verkehrsfluss begleitend gestalten

Kistlerhof-/Züricher Straße (Perchtinger Straße – Würmseestraße)

16. Juli – Mitte September 2018

Eine Trinkwasserleitung muss erneuert werden. Betroffen ist – große Überraschung – auch die Kreuzung mit der Drygalskiallee. Es wird eng. Passend dazu wird auch noch die Bushaltestelle „Limmatstraße“ barrierefrei umgebaut.

Brudermühlbrücke/-straße (Fahrtrichtung West)

16. Juli – 31. August 2018

Das FW-Netz ist reparaturbedürftig – wie schön. Bis zum 29. Juli ist die Ausfahrtspur zur Schäftlarnstraße stark verkürzt. Dauerrückstau bis in den McGraw-Graben ist garantiert. Ab der zweiten Bauphase wird – kommend von der B.-Brücke die rechte Spur ganz gesperrt, wobei die Ausfahrt zur S.-Str. aber möglich bleibt. Alles nicht wirklich prickelnd…


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Freihamer Weg (Pretzfelder Straße – Germeringer Weg)

12. März – Ende Oktober 2018

Der F.-Weg wird im Auftrag eines Investors (vermutlich zwangsweise) umgebaut – was für den Autoverkehr im günstigsten Fall keine Schikanen bedeutet. Woran aber in München kein Autofahrer glaubt. Der F.-Weg ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Parkplatz am Friedhof ist nur von der Pretzfelder Straße aus möglich.

Menzinger Straße/Wintrichring (Dall-Armi-Straße – Amalienburgstraße)

5. März 2018 – 2019

Ein Großprojekt wird uns sehr lange beschäftigen. Gegenwärtig läuft ein kompletter Kreuzungsumbau (M.-Str./W.-Rg.). In diesem Rahmen werden Fußgängerunterführungen zurück- sowie Tram-/Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. In der M.-Str. auswärts sowie im W.-Rg. im Kreuzungsbereich sinist jeweils nur eine Spur frei – somit eine Staugarantie für die Werktage von der Früh bis in den Abend gewährleistet.

Dann ist für dieses Jahr noch eine Fahrbahnsanierung zwischen der bereits angesprochenen Kreuzung und der Amalienburgstraße vorgesehen. Diese soll in den Sommerferien durchgeführt werden.

Im kommenden Jahr ist noch der Abschnitt in Gegenrichtung bis zur Dall-Armi-Straße zu sanieren. Dies soll in Zusammenhang mit den für nächstes Jahr am Romanplatz vorgesehenen Gleisbauarbeiten vorgesehen. Wir möchten uns lieber nicht ausmalen, was das dann wieder für Folgen haben wird…

Josef-Felder Straße (zwischen Pasing Bahnhof und Am Knie)

16. April – Ende Juli 2018

Verschiedene Zufahrten zu Gebäuden sowie Rad- und Gehwege sind herzustellen. Zunächst wird ein Mittelteiler gebaut, was bedeutet, dass vom 16. – Ende April in beide Richtungen nur je eine Spur frei ist. Danach ist dann „nur“ noch die stadteinwärtige Richtung mit der Reduzierung dran.

Nusselstraße/Paul-Gerhardt-Allee (Baumbach- zur Schmaedelstraße)

2. Mai – Ende 2018

Wegen des hiesigen Neubaugebietes (u.a. vormals Metro und Eisbachstudios) ist ein Straßenumbau vorgesehen. Währenddessen gibt es eine Einbahnregelung in Richtung Norden.

Verdi-/Pippinger Straße (Kreuzung)

11. Juni – Oktober 2018

Die Bushaltestellen „Blutenburg“ werden barrierefrei umgebaut.- Das wäre ja nicht mal die große Geschichte. Verwundert sein darf man aber schon, denn für die Sommerferien ist eine Sanierung der Fahrbahn im gesamten Kreuzungsbereich vorgesehen. Merkwürdig. So viele Jahre ist doch der Umbau dieser Kreuzung nicht her. Wie wurde denn da gearbeitet, wenn jetzt schon eine Komplettsanierung fällig wird?

Sei dem, wie ihm sei: währenddessen werden immer wieder einzelne Spuren gesperrt, bzw. verschwenkt.

Außen

Aktuelle Auswahl: Außerhalb Münchens


Neu:

Tirol, A 13, Brennerautobahn (Innsbruck – Brenner)

während des gesamten Sommers 2018

Beginnend in Innsbruck gibt es bis zum Brenner in beiden Richtungen mehrere staufördernde Baustellen mit passenden Behinderungen. Dass man vielleicht mal auf die Idee käme, währenddessen die fälligen saftigen Mautgebühren mal zu ermäßigen, darf nicht erwartet werden. Autos dürfen stinken, Geld stinkt nicht. Aber das Jammern anfangen, wenn dann auch in Deutschland Maut bezahlt werden soll. Dazu kommen in dieser Woche noch Kontrollen an allen wichtigen Grenzübergängen, weil in Innsbruck eine Innenministerkonferenz stattfindet.

A 8 Traunstein – Bad Reichenhall

9. – 20 Juli 2018, jeweils 21 – 5 Uhr

Dringende Reparaturarbeiten machen nächtliche Sperren nötig. Diese können wetterbedingt kurzfristig verschoben werden. Vorgesehen ist folgendes: in der Nacht von Mo/Di (9./10.) soll in Richtung Salzburg gesperrt werden. In den Nächten Di/Mi (10./11.) – Do/Fr (12./13.) sowie Mo/Di (16./17.) – Do/Fr (19./20.) soll jeweils in Richtung München gesperrt sein.

B 472 und B 13 Bad Tölz

2. Juli – 30. November 2018

Mehrere Ampelanlagen sind dringend erneuerungsbedürftig. Gleichzeitig sind an mehreren Stellen Fahrbahnsanierungen nötig. Betroffen sind die B 472 bei der Flinthöhe (beim Auto Much) und die sogenannte Moraltkreuzung (Lenggrieser Straße).

StSt 2064 Seeshaupt

9. Juli – Anfang August 2018

Von Marnbach nach Seeshaupt führend, ist die Straße sanierungsbedürftig. Dies geschieht unter Einsatz einer Baustellenampel. Gleichzeitig wird im Ortsteil Seeseiten die Tutzinger Straße saniert. Dies dauert eine Woche.

StSt 2072 Grünwald, Tölzer Straße

9. – 30. Juli 2018

Zwischen Marktplatz und Stöcklkreuzweg ist eine Vollsperrung nötig. Grund ist die „endgültige Wiederherstellung der Fahrbahn“ nach im letzten Jahr durchgeführten Arbeiten and FW´en und Wasserleitungen.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Grenzübergänge Österreich – Bayern

Dauer unbekannt

Aufgrund der Flüchtlingssituation sind an allen großen Übergängen wieder Kontrollen eingeführt worden. Auch wenn diese überwiegend stichprobenartig ablaufen, sorgen sie für Verzögerungen. Wie lange dies so bleiben wird, ist nicht absehbar und es sollte einkalkuliert werden, dass ggfs. auch kleinere Übergänge betroffen sein könnten.

A 94 Pastetten – Heldenstein

5. Februar 2016 – ca. Mitte 2019

Der Bau der lange umstrittenen „Isentalautobahn“ läuft. Wie immer man auch zu dem ökologisch bedenklichen Bau dieses Autobahnstücks stehen mag: es wird bis „zum Jahr 2019“ dauern. Die auf diese Weise erreichbare Entschärfung der gefährlichen Streckenführung der B 12 ist jedoch zu begrüßen.

Flughafen Taxispeicher T 1 und T 2

ab 1. April 2017 – vsl. 1. Nov. 2017/1. Feb. 2018

Bereits Ende Dezember 2016/Anfang Januar 2017 zeigten umfangreiche Baumfällarbeiten im Bereich der Nordallee, dass größere Umbauarbeiten in diesem Flughafenbereich anstehen. Das betrifft den Speicher T 1 (der wird aufgelöst) und den AGIP-Speicher (der wird zweimal verlegt bzw. umgezogen). Der neue Standort für beide Speicher ist an der Wartungsallee. Damit verbunden sein wird der Bau eines neuen Aufenthaltsgebäudes. Die Kapazität dieses neuen Gesamtspeichers soll 350 Taxis betragen und zusätzlich eine Pufferfläche für 100 weitere Taxis umfassen. Dazu kommt der Bau einer Ampel am sogenannten Knoten West, also da, wo man von der Zentralallee in Höhe des S-Bahnhofs „Besucherpark“ nach links zum Novotel bzw. gegenwärtigen AGIP-Speicher abbiegt.

Laut eines Info-Schreibens der FMG sollte der neue Speicher ab 1. November d. J. in Betrieb gehen (mindestens für den bisherigen AGIP) und im Weiteren der T 1-Speicher spätestens ab dem 1. Februar 2018 aufgelöst werden. Bereits jetzt sorgt unter den Kollegen des T 1 dieser bevorstehende Wegfall für erhebliche Unruhe. Verständlich, denn es lässt sich unschwer prognostizieren, dass auf allen Ankunftsbereichen des T 1 das Abstauben wieder sehr in Mode kommen wird – da müsste die Überwachung schon sehr effektiv laufen, um das zu verhindern.

Am 1. April 2017 wurde der bisherige AGIP aufgelöst und übergangsweise zur General Aviation verlegt. Infrastrukturtechnisch ist alles beim Alten (im Wortsinne). Analog zu der Einrichtung der neuen Schranken am T 2-Speicher gabt´s da nur scheibchenweise Informationen – was somit Platz schafft für die üblichen Verschwörungstheorien. An denen wird sich hier aus guten Gründen nicht beteiligt, bei allen sonstigen ironischen Äußerungen, die zum „Luft machen“ manchmal ganz gut sind...

Ach ja: einen neuen Namen für den neuen Speicher wird es auch noch brauchen. Entsprechend des neuen Standortes wäre "Wartung" eine Möglichkeit. Oder man nimmt Anleihen bei den Düsseldorfer Kollegen: da heißt das Ding "Schonung".

A 99 Kreuz München-Nord – Haar (Aschheim/Ismaning)

seit 6. März 2017 – Ende offen

Der Ausbau auf acht Spuren ist vorgesehen. Zunächst ist der Abschnitt zwischen Kreuz Nord und Aschheim/Ismaning dran. Momentan wird in Richtung West/Nord gebaut und der gesamte Verkehr über die Fahrbahn in Richtung Salzburg geführt.

StSt 2077 Spitzingsee-Tunnel

23. März 2017 – Oktober (Ende Juni) 2018

In zwei großen Arbeitsschritten muss der Tunnel in das beliebte Münchner Ausflugsgebiet saniert werden. Das geschieht unter Wechselverkehrsregelung mit Baustellenampel. Der erste Teil der Arbeiten ist erledigt. Der zweite Teil beginnt nun und ist dafür nicht nur bis zum 19. Juni, sondern nun bis Ende Oktober 2018 vorgesehen.

A 93 Dreieck Inntal – Kiefersfelden (bei Kiefersfelden)

noch bis zum 1. Oktober 2018

Wegen einer Baustelle steht pro Richtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Permanenter dichter Verkehr und Dauerstau sind die Folge – und das an dieser äußerst wichtigen europäischen Nord-Süd-Verbindung…

A 8 München – Salzburg (auswärts zwischen Rohrdorf und Achenmühle)

31. März – 12. Oktober 2018

Wegen einer dringend erforderlichen Sanierung sowie Verbreiterung des Standstreifens ist nur eine der beiden Spuren frei. Die zwei Baustellen werden für permanenten dichten Verkehr bzw. Dauerstau sorgen.

StSt 2054 Allershausen (Brücke über die Glonn)

22. Mai – September 2018

Die Brücke muss instandgesetzt werden. Eine Vollsperrung ist erforderlich. Die örtliche Umleitung ist umfangreich und ausgeschildert.

A 95 Dreieck Starnberg – Anschluss Schäftlarn

noch bis ca. Mitte September 2018

Es müssen fünf Autobahnbrücken abgerissen und neu gebaut werden, da sie schlicht marode sind und eine Sanierung nicht mehr lohnt. Im Zuge dessen gibt es auf der A 95 nur zwei verengte Spuren pro Richtung. Ferner müssen fallweise die querenden Staatsstraßen gesperrt bzw. verengt werden.

In diesem Jahr sind die Brückenteile in Fahrtrichtung Nord an der Reihe. Was bedeutet, dass sich das Spiel im nächsten Jahr in Gegenrichtung wiederholen wird.

Gauting, südliche Ortsdurchfahrt (Starnberger Straße)

14. Mai – ca. Ende September 2018

Der letzte Teil des Umbaus bzw. der Sanierung der Ortsdurchfahrt steht an. Betroffen ist diesmal der südliche Abschnitt ab dem Hauptplatz in Richtung STA. Insgesamt wird es vier Abwicklungsphasen geben. Meist geht das Ganze ohne größere Behinderungen und teilweise auch in Nachtarbeit über die Bühne. Lediglich in der Phase „Hauptplatz – Sackstraße“ ist eine Vollsperrung vonnöten.

Planegg, Germeringer Straße (Tomas-Diewelad-Straße – Pasinger Straße)

11. Juni – Mitte Juli 2018

Wegen einer FW-Maßnahme wird eine Einbahnregelung in Richtung Westen (nach Germering) eingerichtet. In Gegenrichtung (ab der Kreuzung Pasinger-/Germeringer Straße gibt es eine innerörtliche Umleitung (über Pasinger-, Bahnhof- und Münchner Straße).

B 318 Gmund – Bad Wiessee

2. Juli – Anfang August 2018

Die B318 ist in diesem Bereich auf 3 Kilometer sanierungsbedürftig. Das betrifft auch dort verlegte Leitungen. In zwei großen Abschnitten erfolgt diese Maßnahme. Zunächst gibt es zwischen dem Abzweig der StSt 2366 bei Kaltenbrunn und Bad Wiessee eine halbseitige Sperre mit Ampelregelung. Die Asphaltarbeiten sind für Ende Juli unter mehrmaligen nächtlichen Sperren vorgesehen. Danach soll ab Mitte August der Abschnitt Gmund – Kaltenbrunn an die Reihe kommen.

Hohenpeißenberg, B 472 Umgehung

2. Juli – Ende Juli 2018

Wegen Abschlussarbeiten an der Umgehung wird der Verkehr für ca. drei Wochen wieder wie früher durch den Ort geleitet. Beim Durchfahren sollte daran gedacht werden, dass feste Blitzerkameras vorhanden sind.

A 93 Dreieck Inntal – Staatsgrenze

noch bis mindestens Oktober 2018

Sowohl am Inntaldreieck wie auch an der Staatsgrenze finden Bauarbeiten statt, die erhebliche Behinderungen nach sich ziehen.

A 8 Dreieck Inntal – Rohrdorf – Achenmühle

noch bis 14. Dezember und bis 28. November 2018

Von Inntal bis Rohrdorf dauert´s noch bis Dezember und bis Achenmühle bis Ende November. Brückenrenovierungen, Ausbauarbeiten u.ä. wechseln sich in buntem stauproduzierendem Reigen ab.


Nach oben

Service


Bundesweite Taxi-App