Home  Hilfe | Kontakt | Inhalt | Impressum-Datenschutz
Zurück auf die Startseite
HomeTAXIGEWERBEBaustellenbericht

Baustellenbericht

22.10. – 28.10.18 Der Bus muss schneller werden…

…als „das Auto“, um attraktiver zu werden. So schreibt es die „tz“ am 16.10. Gleichzeitig werden einige Straßen genannt, bei denen entsprechende Maßnahmen getroffen werden sollen. Erwähnt wird, „dass auch die Schaffung von Grünen Wellen dazugehört, beispielweise in der Prinzregentenstraße“. Ja so etwas aber auch! Das hat ja bislang noch so überhaupt keiner gemerkt. Versprochen – von seiten der Stadt – wurde es zahllose Male, eingehalten wurde es eher nicht. Warum soll man das also diesmal glauben?

Bevor nun wieder irgendwer „Amtliches“ das liest, sich auf den nicht mehr vorhandenen Schlips getreten fühlt und dann hier zensiert werden muss, um das arme Seelchen zu schonen, zieht sich der Autor auf den Allgemeinspruch „Wer einmal lügt dem glaubt nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht!“ zurück.

Weiter hat man gemerkt, dass, auch wenn es schwer fällt, Parkplätze „geopfert“ (ach Gottelchen) werden müssen. Als das schönste (?) Beispiel dafür wird ausgerechnet die Friedenheimer Brücke angeführt. Die wurde seinerzeit abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Auf dem wurden aus gutem Gründen pro Fahrtrichtung zwei Spuren eingerichtet. Der Verkehr floss und alles war gut. Dann wurde aus heiterem Himmel (stimmt so sicher wieder nicht, aber gefühlt war das so) in beiden Richtungen das Parken erlaubt und seitdem gab es Zähflüssigkeit, Stopp and Go und schlechte Luft. Dazu schaukelten sich die Verspätungen bei den Buslinien immer mehr auf und haben nunmehr ein nicht mehr akzeptables Ausmaß erreicht.

Also: Rolle rückwärts, weg mit den Parkplätzen, her mit der Busspur. Nur so am Rande: vergesst dabei ja das Taxigewerbe nicht! Gehört nämlich zum ÖPNV und die immer noch gepflegte Blockiererei der Mitbenutzung der Busspuren bezieht sich auf ein mittlerweile über hundert Jahre altes Gesetz! „Die Stadt“ sollte mal darüber nachdenken, ob das denn immer zeitgemäß ist…

Weitere Wartungsarbeiten betreffen diese Woche den „Langen Tunnel Südwest“. Der LUISE-KIESSELBACH- und der HECKENSTALLERTUNNEL einschließlich der seitlichen Zufahrt am L.-K.-Platz sowie von der A 95 ab Kreuzhof sind in den Nächsten 22./23. – 25./26. (Mo/Di – Do/Fr) von 22:30 – 5:00 Uhr komplett gesperrt. Fehlt noch der Petueltunnel – der dürfte alsbald folgen.

In der ERHARDTSTRASSE ist nach den abgeschlossenen Reparaturen am Gasnetz nun noch die Sanierung der erbarmungswürdigen Fahrbahn fällig. Das geschieht überwiegend in Nachtarbeit (Mo – Fr jeweils von 20:00 – 6:00 Uhr) unter Sperrung je einer Fahrspur. Wermutstropfen: über Tag bleibt in Richtung Nord nur eine Spur frei. Nochmal Nachtarbeit in der LANDSBERGER STRASSE zwischen Astaller- und Trappentreustraße einwärts, wo ebenfalls die Fahrbahn saniert wird. Eine Spur bleibt aber stets offen.

Bis Mitte Dezember steht in der KAFKASTRASSE/SUDERMANNALLEE der barrierefreie Umbau der dortigen Bushaltestellen auf dem Programm. Es wird eng und vsl. von Mitte bis Ende November ist auch eine Einbahnregelung in Richtung Karl-Marx-Ring fällig. Im äußersten Nordwesten wird bis Ende Oktober in der KARLSFELDER STRASSE in Höhe Zum Schwabenbächl unter Sperrung der Fahrbahn die Gasleitung repariert. Die Umleitung führt über die Dachauer Straße.

In den Außenbereichen herrscht relative Ruhe; große neue Maßnahmen sind mehr zu verzeichnen. Erwähnt seien Reparaturmaßnahmen auf der StSt 2073 bei Ascholding, die bis Ende November andauern sollen.


Auswahl Stadtgebiet:

Innen

Aktuelle Auswahl: Innenstadtbereich


Neu:

Erhardtstraße

22. – 28. Oktober 2018 jeweils von 20 – 6 Uhr

Die Arbeiten am Gasnetz sind beendet. Als Folge davon ist die Fahrbahn in einem derart bescheidenen Zustand, dass nunmehr eine Sanierung erfolgen muss. Einerseits: während der Nachtstunden. Es ist pro Richtung nur eine Spur frei. Andererseits: in Richtung Norden ist auch tagsüber nur eine Spur frei.

Hoffentlich fällt der angedrohte Wetterumschwung zum “richtigen“ Herbst nicht so drastisch aus, wie angekündigt, so dass die Arbeiten wirklich bis Ende der Woche abgeschlossen werden können.


Änderungen:

Maximiliansplatz (Durchfahrt in der Platzmitte)

23. März – Ende irgendwann, statt: Mai 2018

Die seit einer halben Ewigkeit gesperrte Durchfahrt am M.-Pl. ist endlich wieder offen; die neuen FK´en sind hier verlegt. Dafür ist jetzt die Max-Joseph-Straße ab M.-Pl. zum Karolinenplatz einbehngeregelt. Das soll noch bis Mitte Oktober dauern und inwieweit es das dann war, sei mal dahingestellt…

Sandstraße (Nymphenburger Straße – Josef-Ruederer-/Dachauer Straße)

3. Mai – Ende Oktober (September) 2018

Wegen eines Hausneubaus Sand- Ecke Linprunstraße ist eine Einbahnregelung zur J.-R-/D.-Str. nötig. Die Monatsangabe war eine Fiktion - wie so oft... Mal sehen, wie sich das hier wieder in die Länge zieht.

Färbergraben (beim Georg-Kronawitter-Platz)

15. Oktober – Anfang November 2018

Die Durchfahrt zum Rosental bzw. zum Oberanger ist wegen Arbeiten am Gasnetz nicht möglich. Die Umleitung läuft über Sattlerstraße, Fürstenfelder Straße und Rindermarkt.

Erhardtstraße

noch bis 19. Oktober 2018

Ihr wohlverdientes Ende erreichen die Arbeiten am dortigen Gasnetz. Nach dem Wochenende 14./15. Oktober ist noch auf gut 50 Metern mit Behinderungen wegen schmalerer Fahrbahnen zu rechnen.


Unverändert:

Thomas-Wimmer-Ring

20. Februar 2017 – Mitte 2020

Unter dem Thomas-Wimmer-Ring wird zwischen Kanal- und Hildegardstraße eine Tiefgarage errichtet. Die Vorbereitungsarbeiten im letzten Jahr gaben schon mal einen Vorgeschmack auf die Behinderungen, die uns nun bevorstehen. Währenddessen sollen pro Richtung im Allgemeinen je zwei der drei Spuren fei sein, die dem Baufortschritt folgend, verschwenkt werden. Zahlreiche Parkplätze werden entfallen.

Fürstenfelder Straße/Rindermarkt

18. Juli 2016 – Ende Juli (statt: Mitte Januar) 2018

Wegen Abbruch- und Neubau der Häuser am Rindermarkt 13 und 14 ist die Durchfahrt von der Fürstenfelder Straße zum Rindermarkt nicht möglich. Die Dauer der ursprünglichen Zeitangabe (Ende Mitte 2017) wurde wohl nur gemacht, um irgendetwas hinzuschreiben. Mit der Realität hatte das weniger als nichts zu tun.

Immerhin: ein Ende schien in Sicht. Ab Mitte Januar hätte wieder ein kleines Schlupfloch in der Innenstadt frei sein sollen. Auch das war, wie wir seit geraumer Zeit wissen, nicht das Ende. Nunmehr – sozusagen als nachösterliches Geschenk – wird als neues Ende der Juli genannt.

Aber unverändert nicht zu früh jubeln. Die langwierige Sanierung des Ruffinihauses steht an – und da würde es schon sehr wundern, wenn sich dann nicht wieder ausreichend Gründe für eine neuerliche Sperre fänden…

Sendlinger-Tor-Platz (U-Bahnhof)

20. Februar 2017 – Mitte 2022

Der völlig überlastete U-Bahnhof wird saniert und modernisiert. 5 Jahre prognostizierter Bauzeit sprechen Bände. Betroffen sind oberirdisch in wechselnden Baustellenführungen die Sonnenstraße, Blumenstraße, Lindwurmstraße, Oberanger und An der Hauptfeuerwache. Zudem werden auch die Trambahngleise erneuert und diese Maßnahme betrifft auch die Müllerstraße. Pro Richtung stehen maximal zwei Fahrspuren zur Verfügung, allenfalls kommen verkürzte Abbiegespuren dazu. Es wird also schlicht und einfach nur eng.

Die heiße Bauphase läuft: von der Sonnenstraße wird der Verkehr wieder teilweise wie früher geleitet und jetzt zur Gänze südlich um die Trambahnwendeschleife zur Lindwurmstraße geführt. Dies betrifft auch die Autofahrer, die eigentlich in die Blumenstraße wollen, denn auch die werden über diese Strecke geführt. Gleich ums Eck erwartet uns ein Fußgängerüberweg. Dieser wird mit hoher Sicherheit durch eine Ampel gesichert. Abweichend vom ursprünglich Vorgesehenen ist das Linksabbiegen vom Oberanger in die Blumenstraße nicht mehr möglich. Anstelle dessen werden die Linksabbieger durch die Straße An der Hauptfeuerwache zur Blumenstraße geleitet.

Seidlstraße/Stiglmaierplatz/Dachauer Straße

26. April – Mitte Dezember 2018 (statt: März – September 2018)

Zwischen Karl- und Brienner Straße werden FW´en erneuert. Besonders in der Seidlstraße sind massive Behinderungen zu erwarten. In Richtung Norden ist nur eine Fahrspur frei. Die Dachauer Straße ist im „kleinen“ Teil, kommend von der Karlstraße, Sackgasse.

Da die Bauzeit sich nun bis in den Dezember ziehen wird, ist nicht nur zu den Hauptverkehrszeiten mit erheblichen Stauungen zu rechnen. Besonders bescheiden wird es zur Wiesnzeit, wenn das „feste“ Löwenbräuzelt nur noch schwer erreichbar ist. Und auch der Adventsverkehr wird och „beschenkt“ werden…

Sandstraße (Nymphenburger Straße – Josef-Ruederer-/Dachauer Straße)

3. Mai – irgendwann (Ende September 2018)

Wegen eines Hausneubaus Sand- Ecke Linprunstraße ist eine Einbahnregelung zur J.-R-/D.-Str. nötig. Wie so oft, ist auch hier nix fertig - ergo die Regelung weiter in Kraft. Mal sehen, wie lange noch.

Salvator-, K.-Faulhaber-, Pranner-, Max-Joseph-, Ottostraße mit Maximiliansplatz

März – November 2018

Das Fernkältenetz in der Innenstadt wird erweitert. Wenn das Stauvergnügen vorbei ist, kommen bestimmt wieder Fernwärmeleitungen dran. Oder Trambahnschienen. Oder Wasserleitungen…

Altstadtringtunnel (unten und oben)

16. Juli – Ende November 2018

Vorbereitende Arbeiten zum ganz großen Tunnelumbau behindern nicht nur in den Sommerferien sondern vorher und – viel schlimmer – lange nachher den Verkehr. Im einzelnen: Oskar-von-Miller-Ring. Oben: keine Parkplätze, die eine Fahrspur wird verschwenkt und vermutlich auch verengt. Unten: In der Tunnelzufahrt bleiben nur die beiden linken Spuren offen, die rechte wird gesperrt.

Ausfahrt zum Karl-Scharnagl-Ring: die Spur wird verschwenkt und vermutlich auch verengt. Franz-Josef-Strauss-Ring: in Richtung Prinzregentenstraße ist nur eine der beiden Spuren frei. Spätestens ab dem Ende der Sommerferien ist hier mir Dauerstau zu rechnen. Prinzregentenstraße einwärts: vor der Einfahrt zum Tunnel Verengung von drei auf eine Spur! Am Haus der Kunst entlang ist ebenfalls nur eine Spur frei. Das wird ab dem Ferienende den Verkehr in diese Richtung über Tag dauerhaft lahmlegen.

Es gibt ja auch in der Innenstadt kaum nennenswerte weitere Baustellen… Stille Hoffnung: unser sonst so agiler MP könnte die Staus bemerken oder – idealerweise – er fährt selbst (wird gefahren natürlich) in ebendiesen hinein. So wie er mental gestrickt ist, könnte die Reaktion heftig ausfallen. Man weiß ja, wie ein warmes Cola blubbert.

Amalienstraße

7. August – Mitte Oktober 2018

Wegen Reparaturen am FW-Netz ist die Amalienstraße vom Oskar-von Miller-Ring in Richtung Norden bis zur Theresienstraße einbahngeregelt.

Dachauer Straße (auswärts von Maßmannstraße – Lothstraße)

17. September – Mitte Dezember 2018

Ein Straßenumbau zur Verbesserung der Radwegeverkehrsführung in Verbindung mit eine Sanierung der Fahrbahn führt zur Reduzierung auf nurmehr eine Fahrspur. Da anzunehmen ist, dass hier, wie bspw. in der Albert-Roßhaupter-Straße eine ähnlich gelagerte relativ sinnfreie, weil staufördernde sogenannte Breitspur übrig bleibt, ist auch künftig mit Behinderungen zu rechnen.

Seidl-/Marsstraße (Kreuzung)

24. September – Mitte Dezember 2018

Im Zuge der ach so nötigen Erweiterung der FW- und FK-Netze beginnt man pünktlich zur Wiesn an dieser Kreuzung, die ja abgesehen davon, erst vor relativ kurzer Zeit saniert wurde und an der der Verkehrsfluss wohl zu glatt lief. Das muss geändert werden. Pro Geradeausrichtung bleibt nur eine Spur frei. Als Ausgleich sollen zusätzliche Links- und Rechtsabbiegespuren eingerichtet werden.

Müllerstraße (Sendlinger-Tor-Platz – Pestalozzistraße)

8. Oktober – Ende November 2018

Im Zuge der eh schon bestehenden Baustelle werden die Trambahngleise erneuert. Die M.-Str. ist zwischen S.-T-Pl. und P.-Str. gesperrt. Im Bereich der Lindwurmstraße sind die Fahrspuren noch stärker als bislang verschwenkt.

Nord

Aktuelle Auswahl: Nördlicher Stadtbereich


Neu:

Freisinger Landstraße (Lottlisa-Behling-Weg – Wagrainweg)

12. + 19. Oktober ab 22 Uhr – 15. + 22. Oktober um 5 Uhr)

Eine Behelfsbrücke muss im Zuge Bauarbeiten auf der A 99 wieder abgebaut werden. Daher ist im angegebenen Abschnitt der F.-L-Str. an den beiden genannten Wochenenden eine Vollsperrung nötig.

Schleißheimer Straße (Augustin-Rösch-Straße – Detmoldstraße)

16. Oktober – Anfang November 2018

Eine Fahrbahnsanierung findet statt. Pro Richtung ist nur eine Fahrspur frei.

Freisinger Landstraße (Lottlisa-Behling-Weg – Wagrainweg)

12. + 19. Oktober ab 22 Uhr – 15. + 22. Oktober um 5 Uhr)

Eine Behelfsbrücke muss im Zuge Bauarbeiten auf der A 99 wieder abgebaut werden. Daher ist im angegebenen Abschnitt der F.-L-Str. eine Vollsperrung nötig.

Karlsfelder Straße (in Höhe Zum Schwabenbächl)

22. – 31. Oktober 2018

Wegen Reparatur einer Gasleitung ist die K.-Str. beim Schwabenbächl gesperrt. Die Umleitung ist weitläufig ab Kristall- bzw. Dachauer Straße beschildert.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Leopold-/Ecke Franz-Joseph-Straße (einwärts)

11. Juli 2016 – Ende 2018

Wegen einer Gebäudesanierung ist das Rechtsabbiegen von der Leopoldstraße zur Franz-Joseph-Straße für ein gutes Jahr nicht möglich. Die Anwohner in der Ainmiller- und in den weiteren Parallelstraßen bedanken sich für den unweigerlich entstehenden und durch ihre Straßen laufenden Ausweichverkehr.

Und natürlich ist '"Anfang Juli 17" nix fertig. Jetzt heißt es Anfang "August 17" und mittlerweile sagt man gar nichts mehr... Also wann?

Wenn´s denn stimmt: mittlerweile ist man beim Sommer 2018...

...und nun stillschweigend bei "Ende" 2018.

Schleißheimer Straße (Nordbad – Petuelring)

30. Juli – Ende November 2018

Lahmlegung der S.-Str. aufgrund von Austauscharbeiten der Trambahnschienen. Pro Richtung nur eine Spur. An der Tramwendeschleife barrierefreier Umbau aller Haltestellen und Neubau des gesamten Oberbaus. Taxistandverlegung – schönen Dank – aber anders wohl nicht machbar. Der Rest ist Frust.

Ludwigsfelder Straße (Spiegelbergstraße – Am Neubruch)

5. September – August 2019

Dieser bessere Feldweg wird nach kaum 50 Jahren erstmals als „Straße“ im Sinne des Wortes und deutscher (bzw. EU-) Regeln hergestellt. Es wird – wenig überraschend – in mehreren Bauabschnitten gearbeitet. Dabei gilt prinzipiell stets eine Einbahnregelung nach Westen hin. Beginnend ab dem 5. September ist zunächst der Abschnitt Am Neubruch bis Storchenweg dran. Dem schließt sich der Bereich Storchenweg – Einfahrt Krauss Maffei an. Die Umleitung in Gegenrichtung läuft ab dem westlichen Ende der Ludwigsfelder Straße über Eversbusch- und Otto-Warburg-Straße zur Dachauer Straße.

Freisinger Landstraße (nördlich vom Josef-Wirth-Weg)

8. Oktober – Mitte Dezember 2018

Der Fuß- und Radweg muss umgebaut und die Fahrbahn saniert werden. In beiden Richtungen verbleibt derweilen nur eine verschmälerte Spur.

Ost

Aktuelle Auswahl: Östlicher Stadtbereich


Neu:

Karl-Marx-Ring/Oskar-Maria-Graf-Ring

15. Oktober – Anfang Dezember 2018

Zu einen Meisterwerk der besonderen Art wird der barrierefreie Umbau der Bushaltestellen, der sich über reichlich zwei Monate hinzieht. Im K.-M.-Rg. ist je nur eine Spur frei.

Kafkastraße/Sudermannallee

22. Oktober – Mitte Dezember 2018

Die Bushaltestellen werden barrierefrei umgebaut. Es bleibt pro Richtung eine jeweils verschmälerte Fahrspur frei. Zwischen Mitte und vsl. Ende November ist zusätzlich zwischen Sudermannallee und Tucholskystraße eine Einbahnregelung zum Karl-Marx-Ring nötig.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Truderinger Straße (Anfang)

Dauer unbestimmt

Die Fernsicht vom Vogelweideplatz bis zur Messe, die sich nach dem Abriss der vormals dort befindlichen Bürohochhäuser ergab, hatte keinen dauerhaften Bestand. Es werden neue und diesmal hoffentlich architektonisch ansprechendere Gebäude errichtet. Um den dabei anfallenden Baustellenverkehr in geordneten Bahnen abwickeln zu können ist, kommend von der Einstein- zur Riedenburger Straße auswärts eine Einbahnregelung eingerichtet.

Orleans-/Auerfeldstraße (Tassiloplatz – Rosenheimer Straße)

18. Mai – Mitte November 2018

Das unvermeidliche FW-Netz wird stillstandbringenderweise erweitert. Es wird in mehreren Bauabschnitten gearbeitet (hier bitte wie immer unter Beachtung eines frühen Feierabends am Freitag, Samstag sowieso nicht, an den Sonntagen muss man sich erholen).

Es bleibt eine Spur pro Richtung frei, was beim Queren der Balanstraße beim Abbiegen – insbesondere der zahllosen Omnibusse – für sehr viel Stau sorgen wird. U. a auch deshalb, weil die langen Dinger trotz unterstellter guter Fahrkünste ihrer Chaffeure nicht so wendig sind, wie man es gerne hätte bzw. brauchte.

Effnerstraße (einwärts, Ausfahrt zur Johanneskirchner Straße)

16. Juli – Ende November 2018

Es wird auch dieser Stadtbereich mit neuen FW´en beglückt. Die natürlich auch unter Hauptverkehrsstraßen versenkt werden müssen. In der E.-Str. einwärts ist nur eine verschmälerte Fahrspur frei. Zusätzlich ist die Ausfahrt zur J.-Str. gesperrt. Das wird für viele sehr zeitraubende Umwege bedeuten.

Zusätzlich harmoniert diese Maßnahme auf das Trefflichste mit den ggw. laufenden Brückenbauarbeiten auf der M 3. Irgendwie muss das Verkehrschaos doch steigerbar sein…

Welfenstraße (Senftl- – Regerstraße)

24. Juli – Ende Oktober 2018

Wegen der Erweiterung des FW-Netzes ist eine Einbahnregelung nach Westen zur Regerstraße eingerichtet.

Ismaninger Straße (Max-Weber- – Herkomerplatz)

7. Mai – Ende Oktober 2018

In mehreren Bauabschnitten werden die Trambahnschienen erneuert. Die Ismaninger Straße ist Einbahn in Richtung Norden. Nun ist auch die Querung der Prinzregentenstraße dran. Vom 30. Juli – 24. August ist in beiden Richtungen im Verlauf P.-Str. nur eine Spur frei. Die alle paar Augenblicke haltenden Omnibusse werden den Dauerstau regeln.

Am Herkomerplatz geht es jetzt auch los. In seinem Umfeld gibt es erhebliche Behinderungen. So ist die Montgelasstraße ab der Törringstraße auswärts gesperrt. Die Ableitung erfolgt ab dort zur Ismaninger Straße und weiter zum H.-Pl. Hier kann jedoch nur nach rechts in die Bülow- bzw. Denninger Straße abgebogen werden. Auch von der Gegenrichtung aus der Oberföhringer Straße kann nur nach rechts in die Montgelasstraße abgebogen werden.

Heinrich-Wieland-Straße/Karl-Marx-Ring/Quiddestraße (Kreuzung)

10. September – Mitte November 2018

Die für diesen Kreuzungsbereich vorgesehene Fahrbahnsanierung hätte im Juni/Juli stattfinden sollen. Aus grundsätzlichen Sicherheitserwägungen (Schulkinder!) heraus sowie allgemein wegen geringeren Verkehrsaufkommens wären die Sommerferien am sinnvollsten gewesen. Nun ja…

Was passiert? Die H.-W-Str. wird abgehängt und von beiden Seiten zur Sackgasse. Ein Durchfahren geht also nur von Q.-Str. zum K.-M.-Rg. und umgekehrt auf noch einer verbleibenden Spur. Ein Abbiegen gibt es nicht, nirgendwohin. Die Kreuzung wird umgebaut, also fahrradtauglich gemacht. Dazu kommt der barrierefreie Umbau der hier befindlichen Bushaltestellen und die Ampelanlage wird erneuert.

Corneliusbrücke/Eduard-Schmid-Straße

17. September – Ende Oktober 2018

Im Bereich der hier bestehenden Fußgängerüberwege wird eine Gasleitung verlegt. Im Abschnitt C.-Brücke/Schweigerstraße bleibt pro Richtung nur verschmälerte Fahrspur frei. Dass gilt im Zuge der bestehenden Einbahnregelung auch für die E.-Sch.-Str. in Richtung Ohlmüllerstraße.

Süd

Aktuelle Auswahl: Südlicher Stadtbereich


Neu:

Karl-Marx-Ring/Oskar-Maria-Graf-Ring

15. Oktober – Anfang Dezember 2018

Zu einen Meisterwerk der besonderen Art wird der barrierefreie Umbau der Bushaltestellen, der sich über reichlich zwei Monate hinzieht. Im K.-M.-Rg. ist je nur eine Spur frei.

Kafkastraße/Sudermannallee

22. Oktober – Mitte Dezember 2018

Die Bushaltestellen werden barrierefrei umgebaut. Es bleibt pro Richtung eine jeweils verschmälerte Fahrspur frei. Zwischen Mitte und vsl. Ende November ist zusätzlich zwischen Sudermannallee und Tucholskystraße eine Einbahnregelung zum Karl-Marx-Ring nötig.

Tunnelkette Süd (Luise-Kiesselbach-Tunnel/Heckenstallertunnel)

22./23. – 25./26. Oktober jeweils von 22:30 – 5:00 Uhr

Die jährlichen Wartungsarbeiten stehen an. In beiden Richtungen sind die Tunnel mit allen Zufahrten jeweils komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt oberirdisch. Bitte beachten: seit einiger Zeit gilt in der Garmischer Straße in diesem Abschnitt oberirdisch Tempo 30! Das ist zwar unterirdisch, aber aus Sicherheitsgründen erforderlich. Die Zufahrt von der A 95 ist bereits ab Kreuzhof gesperrt; die Umleitung erfolgt über Boschetsrieder oder Fürstenrieder Straße.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Wolfratshauser Straße (Bahnüberführung Solln)

5. März – Ende Oktober 2018

An der Brücke sind Instandsetzungsarbeiten fällig. Während der Bauzeit gibt es verschmälerte Fahrbahnen, die teilweise versschwenkt werden.

Chiemgaustraße/Scharfreiterplatz

24. April – Ende 2018

Die hier befindliche Unterführung wird barrierefrei umgebaut. Während der Bauzeit ist die Linksabbiegemöglichkeit von der C.-Str. zum S.-Pl. gesperrt. Zusätzlich sind die Fahrbahnen der C.-STr. zum McGraw-Graben schmäler und verschwenkt.

Quiddestraße (Kreuzung mit Staudinger- und Plettstraße)

28. August – Ende November 2018

Straßenumbau, Neubau der Ampelanlage, barrierefreier Umbau der Bushaltestellen. Infolgedessen ist in der Q.-Str. pro Richtung nur eine Spur frei. Zusätzlich ist zwischen 17. September und 21. Oktober die Zufahrt aus der Q.-Str. in die S.-Tr. gesperrt. In der S.-Str. ist dann eine Einbahnregelung zur Q.-Str. eingerichtet.

Gerblstraße (Heilmann- – Zentralländstraße)

20. August – Mitte November 2018

Eine Erdgasleitung wird erneuert. Die G.-Str. ist im angegebenen Abschnitt komplett gesperrt.

Fritz-Erler-Straße/Von-Knoeringen-Straße

3. September – November 2018

Wegen des Anschlusses zweier Gebäude ans FW-Netz sind in der F.-E.-Str. in südlicher und in der V.-K.-Str in westlicher Richtung jeweils die rechten Spuren und die Parkbuchten gesperrt.

Quiddestraße (Kreuzung mit Staudinger- und Plettstraße)

28. August – Ende November 2018

Straßenumbau, Neubau der Ampelanlage, barrierefreier Umbau der Bushaltestellen. Infolgedessen ist in der Q.-Str. pro Richtung nur eine Spur frei. Zusätzlichist zwischen 17. September und 21. Oktober die Zufahrt aus der Q.-Str. in die S.-Str. gesperrt. In der S.-Str. ist dann eine Einbahnregelung zur Q.-Str. eingerichtet.

Heinrich-Wieland-Straße/Karl-Marx-Ring/Quiddestraße (Kreuzung)

10. September – Mitte November 2018

Die für diesen Kreuzungsbereich vorgesehene Fahrbahnsanierung hätte im Juni/Juli stattfinden sollen. Aus grundsätzlichen Sicherheitserwägungen (Schulkinder!) heraus sowie allgemein wegen geringeren Verkehrsaufkommens wären die Sommerferien am sinnvollsten gewesen. Nun ja…

Was passiert? Die H.-W-Str. wird abgehängt und von beiden Seiten zur Sackgasse. Ein Durchfahren geht also nur von Q.-Str. zum K.-M.-Rg. und umgekehrt auf noch einer verbleibenden Spur. Ein Abbiegen gibt es nicht, nirgendwohin. Die Kreuzung wird umgebaut, also fahrradtauglich gemacht. Dazu kommt der barrierefreie Umbau der hier befindlichen Bushaltestellen und die Ampelanlage wird erneuert.

Schönstraße

24. September 2018 – Mitte (Ende) 2019

Zunächst wurden hier die Trinkwasserleitungen erneuert. Nun droht der Straßenumbau einschließlich des barrierefreien Umbaus der Bushaltestellen „Lebscheestraße“ und „Ludmillastraße“ barrierefrei umgebaut. Ursprünglich sollte das mal bis Ende des nächsten Jahres (2019) dauern. Jetzt ist man bei „Mitte“ 2019 gelandet. Mal sehen…

Aidenbach-/Kistlerhofstraße

8. Oktober – Anfang November 2018

Es sind Arbeiten am Gasnetz fällig. In de A.-Str. bleibt pro Richtung nur eine Spur. Stadteinwärts kann nicht nach rechts in die K.-Str. und von dieser auswärts nicht nach links in die A.-Str. abgebogen werden.

West

Aktuelle Auswahl: Westlicher Stadtbereich


Neu:

Landsberger Straße (Astaller- – Trappentreustraße einwärts)

22. – 30. Oktober 2018 jeweils von 20:30 – 5:00 Uhr

Eine Fahrbahnsanierung ist dringend erforderlich. Während der Nachtstunden sollten sich die Behinderungen in halbwegs erträglichen Grenzen halten, noch dazu, wo tatsächlich eine Fahrspur offen bleiben soll.

Karlsfelder Straße (in Höhe Zum Schwabenbächl)

22. – 31. Oktober 2018

Wegen Reparatur einer Gasleitung ist die K.-Str. beim Schwabenbächl gesperrt. Die Umleitung ist weitläufig ab Kristall- bzw. Dachauer Straße beschildert.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Freihamer Weg (Pretzfelder Straße – Germeringer Weg)

12. März – Ende Oktober 2018

Der F.-Weg wird im Auftrag eines Investors (vermutlich zwangsweise) umgebaut – was für den Autoverkehr im günstigsten Fall keine Schikanen bedeutet. Woran aber in München kein Autofahrer glaubt. Der F.-Weg ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Parkplatz am Friedhof ist nur von der Pretzfelder Straße aus möglich.

Menzinger Straße/Wintrichring (Dall-Armi-Straße – Amalienburgstraße)

5. März 2018 – 2019

Ein Großprojekt wird uns sehr lange beschäftigen. Gegenwärtig läuft ein kompletter Kreuzungsumbau (M.-Str./W.-Rg.). In diesem Rahmen werden Fußgängerunterführungen zurück- sowie Tram-/Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. In der M.-Str. auswärts sowie im W.-Rg. im Kreuzungsbereich sinist jeweils nur eine Spur frei – somit eine Staugarantie für die Werktage von der Früh bis in den Abend gewährleistet.

Im kommenden Jahr ist noch der Abschnitt in Gegenrichtung bis zur Dall-Armi-Straße zu sanieren. Dies soll in Zusammenhang mit den für nächstes Jahr am Romanplatz vorgesehenen Gleisbauarbeiten vorgesehen. Wir möchten uns lieber nicht ausmalen, was das dann wieder für Folgen haben wird…

Nusselstraße/Paul-Gerhardt-Allee (Baumbach- zur Schmaedelstraße)

2. Mai – Ende 2018

Wegen des hiesigen Neubaugebietes (u.a. vormals Metro und Eisbachstudios) ist ein Straßenumbau vorgesehen. Währenddessen gibt es eine Einbahnregelung in Richtung Norden.

Arnulf-/Nibelungenstraße (Romanplatz)

3. September – Ende November 2018

Der Romanplatz wird – im nächsten Jahr – umfangreich umgebaut. Die Trambahnlinien 16 und 17 werden den Platz nicht anfahren können, weshalb sie, aus Richtung Stadt kommend, vorzeitig wenden müssen. Dies geschieht an der Kreuzung A.-/N.-Str., weshalb hier eine provisorische Wendeschleife gebaut werden muss. Die N.-Str. wird während der Bauzeit komplett abgehängt und ab der Döllingerstraße Sackgasse. In der A.-Str. ist pro Richtung nur eine Spur frei.

Ludwigsfelder Straße (Spiegelbergstraße – Am Neubruch)

5. September – August 2019

Dieser bessere Feldweg wird nach kaum 50 Jahren erstmals als „Straße“ im Sinne des Wortes und deutscher (bzw. EU-) Regeln hergestellt. Es wird – wenig überraschend – in mehreren Bauabschnitten gearbeitet.

Dabei gilt prinzipiell eine Einbahnregelung nach Westen hin. Beginnend ab dem 5. September ist zunächst der Abschnitt Am Neubruch bis Storchenweg dran. Dem schließt sich der Bereich Storchenweg – Einfahrt Krauss Maffei an. Die Umleitung in Gegenrichtung läuft ab dem westlichen Ende der Ludwigsfelder Straße über Eversbusch- und Otto-Warburg-Straße zur Dachauer Straße.

Dachauer Straße (Landshuter Allee – Sprunerstraße )

10. September – Mitte Dezember 2018

Wegen eines Hausanschlusses an das FW-Netz steht nur eine Spur zur Verfügung. Dies beginnt/begann pünktlich zum Ende der Sommerferien. Oh, wie schön ist Panama… Ja, anders, als mit solcher Art „kleiner Fluchten“ ins Kindliche lässt sich das doch gar nicht mehr beschreiben. Oder mit der eigenwilligen Gedankenwelt des Märchenkönigs Ludwig II.

Romanplatz/Arnulf-/Wotanstraße

19. September – Mitte Dezember 2018

Im Zuge der anstehenden Bauarbeiten für die Verschlimmbesserungen (so nennt man die angeblichen Verschönerungen dort) wird eine Wasserleitung verlegt. In der Arnulfstraße Richtung Romanplatz bleibt je nur eine Geradesaus- und eine Rechtsabbiegespur frei. In der Wotanstraße wird es noch schlimmer: Hier bleibt von den drei Linksabbiegespuren ebenfalls nur eine offen. Viel Vergnügen im Dauerstau – jedenfalls tagsüber.

Dachauer Straße (auswärts von Maßmannstraße – Lothstraße)

17. September – Mitte Dezember 2018

Ein Straßenumbau zur Verbesserung der Radwegeverkehrsführung in Verbindung mit eine Sanierung der Fahrbahn führt zur Reduzierung auf nurmehr eine Fahrspur. Da anzunehmen ist, dass hier, wie bspw. in der Albert-Roßhaupter-Straße eine ähnlich gelagerte relativ sinnfreie, weil staufördernde sogenannte Breitspur übrig bleibt, ist auch künftig mit Behinderungen zu rechnen.

Landsberger Straße (Laimer Kreisel – Willibaldstraße)

24. September 2018 – 2020

Ein neuer Abwasserkanal muss gebaut werden. Dies soll in unterirdischer Vortriebsweise erfolgen. An der Kreuzung Willibald-/La.-Str. entsteht der Startschacht. Von hier aus geht es in Richtung Laimer Kreisel sowie Am Knie. An beiden Endpunkten werden 2019 ebenfalls Zugangsschächte gebaut. An diesen drei Punkten sind jeweils die Fahrbahnen verschwenkt, wobei alle Fahrspuren aufrecht erhalten bleiben. Die Verkehrsbehinderungen müssten sich demnach in Grenzen halten.

Pasinger Marienplatz (Planegger – Bodenseestraße)

1. Oktober – Ende Oktober an vsl. 15 Tagen

Es müssen Fugen im und am Pflastersteinbereich repariert werden. Dies geschieht an insgesamt 15 Tagen und führt dann zwischen Institut- und Bachbauernstraße zu einer Einbahnregelung in Richtung auswärts. In Gegenrichtung wird der Verkehr über den Steinerweg und die Institutstraße umgeleitet.

Bodenseestraße (Aufseßer Platz)

8. Oktober – Ende November 2018

Dass das Profil der Bodenseestraße von der Herrschinger Bahnunterführung bis zum Sportlerweg dem heutigen Verkehrsaufkommen bei weitem nicht mehr gerecht werden kann, ist zwar seit Jahren bekannt. Im Rathaus (Marienplatz 8, Innenstadt, Fußgängerzone) ist diese Tatsache bislang nicht registriert worden. Gilt übrigens auch für die beiden Technischen Rathäuser (Blumenstraße und Berg-am-Laim-Straße). Ergo gibt es auch kein vernünftiges Konzept für eine generelle Neuplanung, v.a. hinsichtlich der steigenden Einwohnerzahlen (Freiham!!). Stattdessen wird an einzelnen Symptomen rumgedoktert.

Stimmt nicht? Dann würde ich mal zügig an meiner Kommunikationsstrategie arbeiten. Kann ja wohl nicht sein, dass man sich das immer alles mühevollst zusammen muss.

Der Einmündungsbereich zum A.-Pl. wird umgebaut und auch die gegenüberliegende Seite zu den Gewerbgebieten wird bedacht. Dazu kommt – auf dass der Stau mehr werde – eine neue Lichtsignalanlage (gemeinhin als „Ampel“ bekannt).

Außen

Aktuelle Auswahl: Außerhalb Münchens


Neu:

M 12 Ottobrunn – Waldbrunn (Kreisverkehr Hohenbrunn)

18. Oktober – vsl. Anfang November 2018

Der Kreisverkehr muss saniert werden. Die Kreisstraße M 12 ist in diesem Bereich gesperrt und die Umleitung sehr weitläufig. Zusätzlich wird von der dortigen Lilienthalallee und er B 471 eine Einbahnregelung in Richtung eingerichtet.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Grenzübergänge Österreich – Bayern

Dauer unbekannt

Aufgrund der Flüchtlingssituation sind an allen großen Übergängen wieder Kontrollen eingeführt worden. Auch wenn diese überwiegend stichprobenartig ablaufen, sorgen sie für Verzögerungen. Wie lange dies so bleiben wird, ist nicht absehbar und es sollte einkalkuliert werden, dass ggfs. auch kleinere Übergänge betroffen sein könnten.

A 94 Pastetten – Heldenstein

5. Februar 2016 – ca. Mitte 2019

Der Bau der lange umstrittenen „Isentalautobahn“ läuft. Wie immer man auch zu dem ökologisch bedenklichen Bau dieses Autobahnstücks stehen mag: es wird bis „zum Jahr 2019“ dauern. Die auf diese Weise erreichbare Entschärfung der gefährlichen Streckenführung der B 12 ist jedoch zu begrüßen.

StSt 2077 Spitzingsee-Tunnel

23. März 2017 – Oktober (Ende Juni) 2018

In zwei großen Arbeitsschritten muss der Tunnel in das beliebte Münchner Ausflugsgebiet saniert werden. Das geschieht unter Wechselverkehrsregelung mit Baustellenampel. Der erste Teil der Arbeiten ist erledigt. Der zweite Teil beginnt nun und ist dafür nicht nur bis zum 19. Juni, sondern nun bis Ende Oktober 2018 vorgesehen.

A 8 Dreieck Inntal – Rohrdorf – Achenmühle

noch bis 14. Dezember und bis 28. November 2018

Von Inntal bis Rohrdorf dauert´s noch bis Dezember und bis Achenmühle bis Ende November. Brückenrenovierungen, Ausbauarbeiten u.ä. wechseln sich in buntem stauproduzierendem Reigen ab.

B 472 und B 13 Bad Tölz

2. Juli – 30. November 2018

Mehrere Ampelanlagen sind dringend erneuerungsbedürftig. Gleichzeitig sind an mehreren Stellen Fahrbahnsanierungen nötig. Betroffen sind die B 472 bei der Flinthöhe (beim Auto Much) und die sogenannte Moraltkreuzung (Lenggrieser Straße).

B 23 Grainau (Ortsumgehung GAP)

3. September – ca. Anfang Dezember 2018

Vorbereitende Arbeiten im Zuge zweier Brückenbaustellen finden unter halbseitiger Sperrung mit Baustellenampel statt.

A 9/A 99 Kreuz München-Nord (von Garching Richtung Salzburg)

noch bis Mitte Oktober 2018

Aufgrund der Ausbauarbeiten zum achtspurigen Ausbau der A 99 muss noch bis Mitte Oktober in der Überleitung von der A 9 zur A 99 der Verkehr einspurig geführt werden.

M 14 Dürrnhaar – Faistenhaar

8. Oktober – Ende Oktober 2018

Wegen einer Fahrbahnsanierung ist die Strecke gesperrt. Es gibt zwei ausgeschilderte Umleitungsalternativen.

B 13 Fahrenzhausen (Großnöbach)

noch bis Ende diesen Jahres

Die B13 wird bereits seit längerem umfangreich saniert. Dies brachte eine Vollsperrung mit sich, die nun ausgeweitet wird und noch bis zum Jahresende andauern wird.


Nach oben

Service


Bundesweite Taxi-App