Home  Hilfe | Kontakt | Inhalt | Impressum-Disclaimer
Zurück auf die Startseite
HomeTAXIGEWERBEBaustellenbericht

Baustellenbericht

26.6.17 – 2.7.17 Der Sommer in der Stadt…

…bringt uns die üblichen (?) Veranstaltungen insbesondere am und um den Königsplatz und den damit verbundenen Sperrungen und Störungen – wie an diesem Wochenende die sehr wichtige Radlnacht. Am Samstagabend (24. Juni) ist ab spätestens 20 Uhr in weiten Teilen der Stadt mit erheblichen Behinderungen durch Sperrungen zu rechnen. Und der Königsplatz selbst wird auch in acht Tagen wieder dicht sein. Dann geht´s um sportliche Aktivitäten im Allgemeinen.

Wenigstens ist im Baustellengeschehen weiterhin noch einigermaßen Ruhe angesagt. Aber nicht täuschen lassen. Spätestens zu den Sommerferien wird noch kräftig nachgelegt werden. Vom 26. bis zum 28. Juni wird am Autobahnanfang der A 95 die Fahrbahn saniert. Die Einfahrt zur GARMISCHER AUTOBAHN wird sowohl ober- wie unterirdisch jeweils von 22:00 bis 5.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird über die Waldfriedhof- und die Fürstenrieder Straße zum Anschluss Kreuzhof geleitet.

In der UNTERMENZINGER STRASSE ist vom 26. – vsl. zum 30. Juni in Höhe Pfeilschifterstraße eine Baustellenampel aufgestellt. Hier werden Kanalrohre verlegt. In der LANGWIEDER HAUPTSTRASSE und in der RANERTSTRASSE werden Trinkwasserleitungen verlegt. Hier kommt es vom 27. Juni bis etwe Mitte September zu Wechselverkehrsregelungen.

Die Außenbereiche warten mit drei Meldungen auf. In Oberhachingwird der zweite Teil des sogenannten Ausbaus der MÜNCHNER STRASSE fortgeführt. Verbunden mit einer sehr weitläufigen Umleitung dauert der zweifelhafte Spaß noch bis Mitte September. In Unterhaching ist die dortige MÜNCHNER STRASSE zwischen Carl-Duisberg- Straße und Wörnbrunner Geräumt sanierungsbedürftig. Vom 26. – 30. Juni gibt es in Richtung München eine Einbahnregelung. In Richtung U.-Haching läuft die Umleitung über Fasangarten-, U.-Hachinger- und Biberger Straße. Schließlich ist noch Grünwald zu nennen. Hier ist in der TÖLZER STRASSE zwischen Am Marktplatz und An den Römerhügeln an der Entwässerung zu bauen. Noch bis Mitte November ist in Richtung Straßlach-Dingharting eine Einbahnregelung vorgesehen. Bereits in S.-D. wird in Gegenrichtung umgeleitet über Straßlach und Pullach.

Darüberhinaus ist in den Außenbereichen besonders auf den Autobahnen ab sofort an den Wochenenden mit Ferienreiseverkehr zu rechnen, da in den nördlichen Bundesländern die Sommerferien begonnen haben.


Auswahl Stadtgebiet:

Innen

Aktuelle Auswahl: Innenstadtbereich


Neu:

Thomas-Wimmer-Ring

20. Februar 2017 – Mitte 2020

Unter dem Thomas-Wimmer-Ring wird zwischen Kanal- und Hildegardstraße eine Tiefgarage errichtet. Die Vorbereitungsarbeiten im letzten Jahr gaben schon mal einen Vorgeschmack auf die Behinderungen, die uns nun bevorstehen. Währenddessen sollen pro Richtung im Allgemeinen je zwei der drei Spuren fei sein, die dem Baufortschritt folgend, verschwenkt werden. Zahlreiche Parkplätze werden entfallen.

Oskar-von-Miller-Ring

Mitte März – Ende 2017

Kaum ist der Umbau der Siemens-Zentrale mit seinen Behinderungen in Fahrtrichtung Nord-Ost glücklich abgeschlossen, kommt die nächste Staufördermaßnahme daher. Diesmal ist es die Verlegung von neuen Fernkälteleitungen und gleichzeitig die Erneuerung von Fernwärmeleitungen.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Gärtnerplatz beim Theater

Dauer ?

Bereits seit längerer Zeit und noch eine ganze Weile muß das „Gärtner“-Theater saniert werden. Aufgrund der beengten Raumverhältnisse sind die umliegenden Straßen verengt und teilweise einbahngeregelt..

Rindermarkt/Marienplatz

seit 15. Februar 2016

Aufgrund der Umbaumaßnahme des Hugendubel-Hauses ist ein Baukran aufzustellen. Infolgedessen ist die Durchfahrt vom Rindermarkt zum Marienplatz gesperrt. Gleichzeitig ist die Durchfahrt von der Sattlerstraße in östlicher Richtung nicht möglich - die Fürstenfelder Straße ist Sackgasse.

Wegen der überaus „weisen“ Entscheidung des Stadtrats, sämtlichen Verkehr, der mit Rädern unterwegs ist aus der Innenstadt zu verbannen steht zu befürchten, dass dieses auch nach dem Umbau weiterhin Bestand hat. Die Aussagen „Das Taxigewerbe ist an dieser Entscheidung nicht unschuldig“, die zum „Beweis“ herangezogen werden sind dahingehend scheinheilig, dass die Vorschläge des Gewerbes, die Situation zu entschärfen, schlicht ignoriert und überhört wurden. Denn dann wäre man gezwungen gewesen, Entscheidungen und Lösungen herbeizuführen, die womöglich vor den Verwaltungsgerichten gelandet wären. Sowas ist nichts anderes als mangelnde Durchsetzungsfähigkeit, um es einmal zurückhaltend zu formulieren. Jede Kleinstadt kriegt das besser hin…

Reichenbachstraße (Kreuzung Blumenstraße)

Ende: offen

Extrem schlecht ist es, wenn Straßensperrungen nicht angekündigt sondern „kommentarlos“ eingerichtet werden, nach dem Motto. „Friss Vogel oder stirb“ und – natürlich – auch nichts bekannt ist, wie lange eine solche Sperrung dauern könnte.

So ist die Reichenbachstraße bereits seit einigen Monaten Einbahnstraße von der Rumford- bzw. Utzschneider- zur Blumenstraße, weil sich eben genau dort an der Kreuzung ein privater Bauherr selbstverwirklicht. Dass rein per Zufall ein für uns nicht ganz unwichtiger Standplatz dadurch in seiner Erreichbarkeit und letztlich auch Funktionsfähigkeit ganz erheblich negativ betroffen ist, interessiert scheint´s niemanden. Wirtschaftsförderung auf Münchner Art...

Fürstenfelder Straße/Rindermarkt

18. Juli – ca. Mitte 2017

Wegen Abbruch- und Neubau der Häuser am Rindermarkt 13 und 14 ist die Durchfahrt von der Fürstenfelder Straße zum Rindermarkt nicht möglich.

Odeonsplatz – Hofgraben – Pfisterstr. – Sparkassenstr.

6. März – Ende 2017

Das Fernkältenetz wird erweitert und gleichzeitig beginnen Vorbereitungsarbeiten für die 2. Stammstrecke. Betroffen sein werden unsere Standplätze Odeon, Max-Joseph und Dallmayr – durch Verlegung bzw. schwere Erreichbarkeit.

Sendlinger-Tor-Platz (U-Bahnhof)

20. Februar 2017 – Mitte 2022

Der völlig überlastete U-Bahnhof wird saniert und modernisiert. 5 Jahre prognostizierter Bauzeit sprechen Bände. Betroffen sind oberirdisch in wechselnden Baustellenführungen die Sonnenstraße, Blumenstraße, Lindwurmstraße, Oberanger und An der Hauptfeuerwache. Zudem werden auch die Trambahngleise erneuert und diese Maßnahme betrifft auch die Müllerstraße. Pro Richtung stehen maximal zwei Fahrspuren zur Verfügung, allenfalls kommen verkürzte Abbiegespuren dazu. Es wird also schlicht und einfach nur eng.

Die heiße Bauphase läuft nun: von der Sonnenstraße wird der Verkehr wieder teilweise ähnlich wie früher geleitet und jetzt zur Gänze südlich um die Trambahnwendeschleife zur Lindwurmstraße geführt. Dies betrifft auch die Autofahrer, die eigentlich in die Blumenstraße wollen. Gleich ums Eck erwartet uns ein Fußgängerüberweg. Dieser wird mit hoher Sicherheit durch eine Ampel gesichert.

Abweichend vom ursprünglich Vorgesehenen ist das Linksabbiegen vom Oberanger in die Blumenstraße nicht mehr möglich. Anstelle dessen werden die Linksabbieger durch die Straße An der Hauptfeuerwache zur Blumenstraße geleitet.

Bahnhofplatz/Bayerstraße

27. Februar 2017 – Ende 2017

Nachdem zusätzlich zu den zu sanierenden Deckenfugen des U-Bahnhofs in Vorbereitung auf den Bau des zweiten Stammstreckentunnels Leitungen aller Art verlegt wurden, geht es nun in die nächste Phase. Die Trambahnschienen des gesamten Gleisdreiecks werden erneuert. Deshalb ist bis Ende 2017 in der Bayerstraße zwischen Goethestraße und B.-Platz in beiden Richtungen nur je eine Spur frei. Zusätzlich ist bis Anfang Juni die Überfahrt vom B.-Platz zur Schillerstraße zu und die Linksabbiegespur von der Bayerstraße zum B.-Platz ebenfalls.

So können wir uns schon mal sanft daran gewöhnen, wie das – laut aktuellen Planungen – so laufen soll, wenn der irgendwann mal umgebaute B.-Platz nach den Vorstellungen der Trambahn- und Radfahrfanatiker zur Gänze autofrei sein soll…

Von-der-Tann-Straße (auswärts)

13. März – Mitte Juli 2017

Eine Deckenfuge des Altstadttunnels ist reparaturbedürftig. Die nach fahrradwegbedingter Kastration verbliebene Restspur zur Prinzregentenstraße wird verschwenkt.

Reisinger-, Frauenlob-, Walther-, Maistraße

18. April – Ende Juni 2017

Neue FW´en sind fällig – nachdem hier schon im letzten Jahr viel Rohr verlegt wurde. Diesmal sind dran: die Kreuzung Walther-/Frauenlobstraße, die F.-Str. zwischen W.-Str. und R.-Str. , die R.-Str. zwischen F.-Str. und M.-Str. Es wird jeweils abschnittsweise gesperrt. Der Anliegerverkehr wird aufrecht erhalten. Dass heißt: dieses Viertel fällt als Ausweichraum für die Baustelle am Sendlinger Tor flach.

Alfons-Goppel-Straße

2. Mai – 1. September 2017

Die Radfahrer bekommen eine neue Nord-Süd-Verbindung. Damit das Fahren nicht gar so unangenehm wird, ersetzt die fürsorgliche Landeshaupt- und Weltstadt hier das Kopfsteinpflaster durch Asphalt. Und höchstwahrscheinlich wird aus der „Alfons-Goppel“ dann eine Fahrradstraße. Da gleichzeitig auch noch Rohrverlegungen im Rahmen des Neubaus der 2. Stammstrecke anfallen, verlängert sich die ursprünglich bis „Juni“ vorgesehene Bauzeit um zwei Monate. Die A.-G.-Str. ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Wir nehmen das zur Kenntnis…

Ach ja, nicht zu vergessen: genau hier sollen ja künftig auch die Touristenbusse halten. Was sicherlich immer ganz ohne Probleme ablaufen wird. Das wird sicherlich genau so lange gut gehen, bis der erste München-Besucher von einem Radler oder ein Radler von einem Auto erwischt wird…

Oskar-von-Miller-Ring

2. Mai – Ende November 2017

Kaum ist der Umbau der Siemens-Zentrale mit seinen Behinderungen in Fahrtrichtung Nord-Ost glücklich abgeschlossen, kommt die nächste Staufördermaßnahme daher. Diesmal ist es die Verlegung von neuen Fernkälteleitungen und gleichzeitig die Erneuerung von Fernwärmeleitungen. Auch wenn pro Richtung zwei Spuren offen bleiben, wird es ungemütlich.

Spannend wird, inwieweit die jetzt deutlich verkürzte Bauzeit eingehalten wird oder welche unangenehmen Überraschungen uns ins Haus stehen.

Landwehrstraße (ab Paul-Heyse-Straße)

22. Mai – Ende August 2017

Eine neue FW wird hier verlegt. AB P.-H.-Str. bis St.-Paul-Straße wird im Rahmen der bestehenden Einbahnregelung die Fahrbahn verschwenkt. Die Parkplätze entfallen.

Paul-Heyse-Straße (Richtung Süd vor der Landwehrstraße)

noch bis Anfang August 2017

Wegen einer Sanierung an einem städtischen Gebäude ist nach der Schwanthalerstraße auswärts nur eine Spur frei.

Adolf-Kolping-Straße (Sonnenstraße – Zweigstraße)

29. Mai – Anfang September 2017

In mehreren Bauabschnitten wird das FW-Netz erneuert, was entsprechende Sperrungen nach sich zieht. Zunächst ist bis Anfang Juli eine Sperrung zwischen Sonnenstraße und dem Parkhaus erforderlich. Dafür wird in der Schlosserstraße die Einbahnrichtung gedreht. So kann das Parkhaus von der Sonnenstraße angefahren werden.

Sonnen-/Bayerstraße (Stachus, aka Karlsplatz)

6. Juni – Mitte September 2017

Die Haltestellen der Tramlinien 20, 21, 22 werden in Großaktion umgebaut, bzw. verlängert. Da hier besonders gründlich gearbeitet wird, dauert das Ganze bis kurz vor der Wiesn. In der Sonnenstraße bleiben nur zwei Spuren frei. Die Bayerstraße wird. auf eine Spur einreduziert.

Ansonsten: Steigerung folgt in den Sommerferien, wenn das komplette Gleisdreieck ausgetauscht wird…

Nord

Aktuelle Auswahl: Nördlicher Stadtbereich


Neu:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Leopold-/Ecke Franz-Joseph-Straße (einwärts)

11. Juli 2016 – Anfang Juli 2017

Wegen einer Gebäudesanierung ist das Rechtsabbiegen von der Leopoldstraße zur Franz-Joseph-Straße für ein gutes Jahr nicht möglich. Die Anwohner in der Ainmiller- und in den weiteren Parallelstraßen bedanken sich für den unweigerlich entstehenden und durch ihre Straßen laufenden Ausweichverkehr.

Rümann- + Isoldenstraße

18. April – Ende Juli 2017

Zwischen Klopstock- und Eisenacher Straße findet ein Straßenumbau statt. Dazu kommen ein Umbau (Klopstockstraße) und ein Neubau (Isoldenstraße) einer barrierefreien Bushaltestelle. Es ist eine Einbahnregelung in Richtung Osten/Süden zur Parzivalstraße eingerichtet.

Bereits im letzten Jahr wurde hier von Anfang August bis Ende Dezember umfangreich umgebaut. Auf Deutsch heißt das: für den Autoverkehr feinstaub- und stickoxiderhöhend „veredelt“. Fragt sich nur, was im letzten Jahr überhaupt an Arbeit geleistet wurde. Viel kann das beim besten Willen nicht gewesen sein. Und spannend wird sein, was heuer „geleistet“ wird. Vernünftiges ist nicht zu erwarten…

Lilienthalallee (Eisenbahnbrücke)

24. April – Ende Juli 2017

Die Übergänge an den Enden der Brücke sind reparaturbedürftig. Es gibt eine Wechselverkehrsregelung. In diesem Zusammenhang wird in der L.-Str. zwischen Frankfurter Ring und Lindberghstraße auch noch eine Fahrbahnsanierung durchgeführt. Mal sehen, mit welcher Messe im MOC das konkurrieren wird…

Lerchenauer Straße (Rudbeckia- – Ebereschenstraße)

noch bis Ende Juli 2017

Eine Baustellenampel regelt den Verkehr während der Zeit eines auf der Fahrbahn stehenden Baukrans.

Ungererstraße + Frankfurter Ring

8. Mai – Ende Juli 2017

Wegen Reparatur einer Trinkwasserleitung sind an einzelnen Stellen Bauarbeiten erforderlich. Jeweils in Richtung Föhringer Ring entfallen zwischen 9 und 15 Uhr „punktuell“ die rechten Fahrspuren.

Lilienthalallee/Edmund-Rumpler-Straße (Kreuzung)

17. Mai – Ende August 2017

Die L.-Allee wird in Richtung Norden zur Sackgasse und ist ab der Alois-Wolfmüller-Straße gesperrt. Grund ist der Umbau der Kreuzung. In Richtung Süden kann immerhin gefahren werden. Das ist aber auch schon das einzig Positive.

Baubeginn war eine Woche später. Hoffen wir, dass im MOC keine allzu wichtige Messe stattfinden möge.

Ost

Aktuelle Auswahl: Östlicher Stadtbereich


Neu:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Truderinger Straße (Anfang)

Dauer unbestimmt

Die momentane Fernsicht vom Vogelweideplatz bis zur Messe, die sich nach dem Abriss der vormals dort befindlichen Bürohochhäuser ergab, wird keinen dauerhaften Bestand haben. Es werden neue und diesmal hoffentlich architektonisch ansprechendere Gebäude errichtet werden. Um den dabei anfallenden Baustellenverkehr in geordneten Bahnen abwickeln zu können ist, kommend von der Einstein- zur Riedenburger Straße auswärts ist eine Einbahnregelung eingerichtet.

Süd

Aktuelle Auswahl: Südlicher Stadtbereich


Neu:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Lindwurm-/Implerstraße

18. April – Ende Mai 2016

Wegen einer Erweiterung des Versorgungsnetzes ist in der L.-Str. auswärts je Richtung nur eine Spur frei. Das war einmal. Jetzt wird an gleicher Stelle eine private Baumaßnahme durchgezogen. Und wie so oft, ist ein guter Teil des Bufeldes wieder einmal auf die Straße gelegt worden...

Ob die Stadt für diese Art der Sondernutzung eigentlich eine Abgabe erhebt?

Zielstattstraße

noch bis Ende 2017

Infolge einer privaten Baumaßahme ist die Z.-Str. ab der Hofmannstraße zur Murnauer Straße einbahngeregelt.

Garmischer Str./Luise-Kiesselbach-Platz/Heckenstallerstr.

Dauer der Gesamtmaßnahme noch bis Ende 2017

Die oberirdischen Straßenbauarbeiten sind insoweit abgeschlossen, dass jetzt grundsätzlich pro Richtung mindestens eine Fahrspur zur Verfügung steht und die neuen Verkehrsbeziehungen „stehen“. Die weiteren anstehenden Arbeiten zur Wiederherstellung (wenn das so doch nur zur Hälfte stimmen würde) der Oberfläche sollen dann bis Ende des Jahres 2017 abgeschlossen sein.

Drygalski-Allee einwärts (Boschetsrieder Straße)

ab sofort bis Ende Juni 2017

Es müssen neue FW´en verlegt werden. Das geschieht abschnittsweise und hat zum Ziel, das Neubaugebiet „Südpark“ zu erschließen. Ab der Kistlerhofstraße bleibt nur eine Spur frei. Die Parkplätze dürften entfallen.

Lagerhaus-/Schäftlarnstraße (zw. Thalkirchner und Brudermühlstraße)

22. Mai – Anfang Juli 2017

Eine Trinkwasserleitung wird erneuert. In Fahrtrichtung Süden ist nur eine der beiden Spuren frei. Zusätzlich ist die Einmündung zwischen der Dreimühlen- und der Lagerhausstraße gesperrt.

Luise-Kiesselbach- und Heckenstallertunnel

29. Mai – 26. Juni 2017

Wegen Reinigungsarbeiten kommt es während der verkehrsärmeren Stunden zu Fahrspurreduzierungen und Sperrungen von Ein- und Ausfahrten. Im Einzelnen: vom 29. Mai – 9. Juni ist jeweils von 10 – 15 Uhr eine Spur in Richtung Süd-Ost gesperrt. Vom 8. Juni – 26. Juni ist die Gegenrichtung dran. Dazu kommen in der Nacht vom 29. zum 30. Mai eine Sperre der Tunneleinfahrt am Luise-Kiesselbach-Platz, vom 30. zum 31. Mai eine Sperre der Ausfahrt Waldfriedhofstraße, vom 31. Mai zum 1. Juni eine Sperre der Zufahrt von der A 95. Diese Nachtmaßnahmen finden jeweils von 22:30 – 5:30 Uhr statt.

A 95 zwischen AS Fürstenried und Autobahnanfang

5. Juni – 1. Juli 2017 (nachts)

Die Fahrbahn muss saniert werden. Zuerst einwärts vom 5. – 17. Juni einwärts ist jeweils von 19:30 – 5 Uhr (samstags bis 8:30 Uhr) nur eine Spur frei. Vom 19. Juni bis 1. Juli geht es auswärts weiter. Nur eine Spur ist frei von 20:30 – 6:30 Uhr (sonntags ab 18:30 Uhr).

West

Aktuelle Auswahl: Westlicher Stadtbereich


Neu:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Wilhelm-Hale-Straße

8. Juli 2016 – Ende (statt: Mitte 2017)

Allein die lange Bauzeit verspricht ein Katastrophenergebnis für den Autoverkehr. Zwischen der Nordseite der Friedenheimer Brücke und der Arnulfstraße ist ein Straßenumbau vorgesehen. Der ist zwar einerseits zweifellos nötig, um endlich das Neubaugebiet Hirschgarten „richtig“ erschließen zu können (es dürfte sich eher um ein „Verschließen“ handeln).

Andererseits weiß man ja mittlerweile zur Genüge, das es dabei genau nicht darum geht, den Durchgangsverkehr flüssig abwickeln zu wollen! Nur, damit dann hinterher wieder einmal alle angeblich „Verantwortlichen“ darüber räsonieren können, dass die Luftverschmutzung so hoch ist… Verantwortlich? Das Gegenteil ist der Fall!

Zusätzlich wird gegenwärtig am Birketweg die Brücke erneuert und die Dauer der Gesamtmaßnahme mal sicherheitshalber bis zum Ende dieses Jahres um sechs Monate verlängert. Ein Großkunstwerk wird in dieser kurzen Straße zelebriert. Angekündigt wurden ganz harmlos “Straßenumbauarbeiten zwischen Arnulfstraße und Friedenheimer Brücke“. Die betroffene Strecke ist nur gute 300 Meter lang – wieso für das kleine Stückchen Straße 1 ¾ Jahre Bauzeit veranschlagt werden müssen, ist – trotz des Brückenneubaus – ein Rätsel. Aber das können wohl auch nur die Fähigen beantworten, die die Wolfratshauser Straße umgebaut haben. Da dauerte es ähnlich lang…

Ridler-/Westendstraße (Bahnunterführung)

6. März – Anfang September 2017

Neue Fernkälteleitungen werden verlegt. Nachdem die Barthstraße dann wieder offen ist, kann man dann ja hier sperren – und tut das auch. Zwischen Zschokke- und Hansa-/Elsenheimer Straße ist nur eine Spur frei. Die Unterführung Westendstraße ist ganz gesperrt. Von der Barth- zur Ridlerstraße ist bis zur Gollierstraße eine Einbahnregelung eingerichtet.

Paul-Gerhardt-Allee und Peter-Anders-Straße

6. März – Mitte September 2017

Ab der Baumbach- bis zur Berduxstraße werden neue FW´en verlegt. Zunächst einmal ist bis Mitte Juli in der P.-G.-Str. zwischen Schuegraf- und Peter-Anders-Straße eine Baustellenampel aufgestellt. Weiteres folgt. Interessanterweise soll sich die Bauzeit um mehrere Wochen verkürzen. Das wäre ein Wunder…

Hackerbrücke (Nordseite)

8. Mai – Ende (Mitte) Juni 2017

Reparaturen am FW-Netz führen zu schmaleren Fahrbahnen. Verlängerung inbegriffen - um mindestens zwei Wochen...

Freihamer Weg (Pretzfelder Straße – Germeringer Weg)

6. Juni – Mitte Juli 2017

Ein neuer Abwasserkanal wird gebaut. Die Strecke ist für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Außen

Aktuelle Auswahl: Außerhalb Münchens


Neu:

StSt 2053 Unterföhring, Münchener Straße

19. Juni – vsl. Mitte September 2017

Zwischen Ahornstraße und dem Isarkanal (nördl. Ortsgrenze) wird die Fahrbahn saniert. Die Strecke ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt weiträumig über die M 3 ab dem südlichen Ortseingang Unterföhring nach Ismaning und umgekehrt.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Grenzübergänge Österreich – Bayern

Dauer unbekannt

Aufgrund der Flüchtlingssituation sind an allen großen Übergängen wieder Kontrollen eingeführt worden. Auch wenn diese überwiegend stichprobenartig ablaufen, sorgen sie für Verzögerungen. Wie lange dies so bleiben wird, ist nicht absehbar und es sollte einkalkuliert werden, dass ggfs. auch kleinere Übergänge betroffen sein könnten.

A 94 Pastetten – Heldenstein

5. Februar 2016 – ca. Mitte 2019

Der Bau der lange umstrittenen „Isentalautobahn“ läuft. Wie immer man auch zu dem ökologisch bedenklichen Bau dieses Autobahnstücks stehen mag: es wird bis „zum Jahr 2019“ dauern. Die auf diese Weise erreichbare Entschärfung der gefährlichen Streckenführung der B 12 ist jedoch zu begrüßen.

A 9 Rast- und Tankanlage Fürholzen (-Ost)

seit 18. September 2016 – Herbst 2017

Wegen Umbau der Rast- und Tankanlage mit Erweiterung der LKW-Parkplätze ist Fürholzen gesperrt. Auf der Gegenseite wird der Parkplatz Fürholzen (-West) zu einer vollwertigen Tank- und Rastanlage ausgebaut. Deren Eröffnung ist für Herbst 2017 vorgesehen.

A 94/A 99 Kreuz München-Ost (Brückenbauwerk)

bis Ende 2019

Die Brücke über die A 99 ist so marode, dass sie abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden muss. Dies geschieht in mehreren Bauphasen. Was nicht in der Ankündigung steht, ist ob der Neubau dem aktuellen Verkehrsgeschehen angepasst und die unterdimensionierten Nebenfahrbahnen ein bisserl aufgeweitet werden.

Abgerissen wurden zunächst die Seitenteile. Dies ist mittlerweile geschehen. Die weiteren Arbeiten – man sieht es an der vorgesehenen Gesamtdauer – ziehen sich fast zwei Jahre hin. Einziger Vorteil: das Ganze findet unter „laufendem Verkehr“ statt, was den Autofahrern zwar Stauungen bescheren aber auch langwierige Umfahrungen ersparen wird. Hoffen wir, dass die Gesamtmaßnahme die Messezeiten berücksichtigt…

Flughafen Taxispeicher T 1 und T 2

ab 1. April 2017 – vsl. 1. Nov. 2017/1. Feb. 2018

Bereits Ende Dezember 2016/Anfang Januar 2017 zeigten umfangreiche Baumfällarbeiten im Bereich der Nordallee, dass größere Umbauarbeiten in diesem Flughafenbereich anstehen. Das betrifft den Speicher T 1 (der wird aufgelöst) und den AGIP-Speicher (der wird zweimal verlegt bzw. umgezogen). Der neue Standort für beide Speicher ist an der Wartungsallee. Damit verbunden sein wird der Bau eines neuen Aufenthaltsgebäudes. Die Kapazität dieses neuen Gesamtspeichers soll 350 Taxis betragen und zusätzlich eine Pufferfläche für 100 weitere Taxis umfassen. Dazu kommt der Bau einer Ampel am sogenannten Knoten West, also da, wo man von der Zentralallee in Höhe des S-Bahnhofs „Besucherpark“ nach links zum Novotel bzw. gegenwärtigen AGIP-Speicher abbiegt.

Laut eines Info-Schreibens der FMG soll der neue Speicher ab 1. November d.J. in Betrieb gehen (mindestens für den bisherigen AGIP) und im Weiteren der T 1-Speicher spätestens ab dem 1. Februar 2018 aufgelöst werden. Bereits jetzt sorgt unter den Kollegen des T 1 dieser bevorstehende Wegfall für erhebliche Unruhe. Verständlich, denn es lässt sich unschwer prognostizieren, dass auf allen Ankunftsbereichen des T 1 das Abstauben wieder sehr in Mode kommen wird – da müsste die Überwachung schon sehr effektiv laufen, um das zu verhindern.

Am 1. April d. J. wurde der bisherige AGIP aufgelöst und übergangsweise zur General Aviation verlegt. Infrastrukturtechnisch ist alles beim Alten (im Wortsinne). Analog zu der Einrichtung der neuen Schranken am T 2-Speicher gabt´s da nur scheibchenweise Informationen – was somit Platz schafft für die üblichen Verschwörungstheorien. An denen wird sich hier aus guten Gründen nicht beteiligt, bei allen sonstigen ironischen Äußerungen, die zum „Luft machen“ manchmal ganz gut sind...

Ach ja: einen neuen Namen für den neuen Speicher wird es auch noch brauchen. Entsprechend des neuen Standortes wäre "Wartung" eine Möglichkeit. Oder man nimmt Anleihen bei den Düsseldorfer Kollegen: da heißt das Ding "Schonung".

A 99 Kreuz München-Nord – Haar (Aschheim/Ismaning)

seit 6. März 2017 – Ende offen

Der Ausbau auf acht Spuren ist vorgesehen. Zunächst ist der Abschnitt zwischen Kreuz Nord und Aschheim/Ismaning dran. Momentan wir in Richtung West/Nord gebaut und der gesamte Verkehr über die Fahrbahne in Richtung Salzburg geführt.

B 471 Aschheim – Ismaning (Querung A 99)

3. April – Ende Dezember 2017

Die Brücke über die Autobahn zwischen der alten und der neuen Autobahnauffahrt muss dem achtspurigen Ausbau weichen. Der Autoverkehr wird während dieser Zeit über die A 99 umgeleitet. Von Ismaning nach Aschheim ist das relativ unkompliziert, da die alte Ausfahrt noch einmal geöffnet wird. Von Aschheim her wird das umständlicher abgewickelt. Man muss von Aschheim nach Kirchheim zum dortigen Autobahnanschluss fahren. Von dort auf die A 99 zur „neuen“ Abfahrt A.-I.

A 96 M – LI (zwischen Bad Wörishofen und Mindelheim)

3. April – vsl. 24. Juni 2017

Eine Fahrbahnsanierung ist auf ca. 5,5, Kilometeren Streckenlänge nötig. Es sind umfangreiche Vor- und Nacharbeiten fällig, so dass sich die zu erwartenden Behinderungen zunächst einmal in Grenzen halten sollten.

Kritisch wird es jedoch während der Zeiten, in denen die Autos jeweils auf die Gegenfahrbahn geleitet werden müssen. Sie haben nur eine Spur zur Verfügung. Glücklicherweise soll das „nur“ vom 2. – 12. Mai in Richtung Lindau und vom 22. Mai – 1. Juni in Richtung München der Fall sein. Es rächt sich nun die falsche Sparsamkeit, als seinerzeit beim Bau der Autobahn die Spuren generell schmaler als bis dato ausgeführt wurden.

Im Rahmen der Maßnahme ist darüberhinaus die Anschlussstelle Bad Wörishofen an einzelnen Tagen gesperrt (5.5. ab 19 bis 8.5. um 6 Uhr in Richtung München und 22.5. bis 29.5. in Richtung Lindau).

B301 in Freising (Dr.-von Daller-Straße)

18. April – Anfang September 2017

Wegen einer umfangreichen Brückensanierung ist eine Vollsperrung nötig. Dies betrifft uns zwar nur „am Rande“, soll aber der guten Ordnung halber nicht unerwähnt bleiben.

A 93 Rosenheim – Kiefersfelden (Dreieck Inntal – Reischenhart)

29. April – Anfang Dezember 2017

Der letzte noch ausstehende Abschnitt dieser Autobahn wird heuer erneuert. Zunächst werden im angegebenen Abschnitt die Betonwände im Mittelstreifen abgebaut. Ab Anfang Juni geht es an die Erneuerung der Fahrbahn. Vsl. ab Oktober können dann die neuen Mittelstreifenteiler gebaut werden.

Speziell während der Erneuerung der Fahrbahnen werden die Behinderungen erheblich sein, denn der gesamte Verkehr wird zwar auf vier Spuren, aber nur auf der Fahrbahnseite Richtung Rosenheim zusammengepresst. Zwischen Juli und Oktober ist zusätzlich der Anschluss Reischenhart komplett gesperrt.

A 96 M –LI zwischen Germering und Oberpfaffenhofen

ab März 2017

Die A 96 wird sechsspurig ausgebaut. Bereits Anfang Januar wurden Baumfällarbeiten durchgeführt, um freien Platz für die anstehenden Bauarbeiten zu schaffen. Mittlerweile begannen im Bereich der Anschlussstelle Oberpfaffenhofen die Bauarbeiten – was speziell zu den Rushhour-Zeiten zu sehr langen Staus führt – wechselweise ein- wie auswärts. Zwischenzeitlich wurde der gesamte Verkehr auf die Richtungsfahrbahn Lindau zusammengelegt.

Haimhausen, StSt 2339, Alleestraße (Ortsdurchfahrt)

22. Mai – vsl. Mitte November 2017

Aufgrund eines Bürgerentscheids (ja sowas gibt es und vor allem auch mal FÜR und nicht GEGEN eine Maßnahme bezüglich des Autoverkehrs) wird die Alleestraße ausgebaut. Die Umleitung während der Bauarbeiten erfolgt über die B 13 ab Maisteig bis zur ehemaligen Staatsstraße Nach H.-Hausen und umgekehrt. Im Sommer kommt im Ort eine Vollsperrung an der Kreuzung Allee-/Haupt-/Dachauer Straße dazu.

Arlbergtunnel (Österreich)

noch bis 2. Oktober 2017

Auch in diesem Jahr ist der Arlbergtunnel wegen Renovierungsarbeiten dicht und der Verkehr läuft zwischen Langen und St.Christoph über die alte Passstraße. Dies führt immer wieder zu zähflüssigem Verkehr. Als Konsequenz daraus ist die Strecke an den Wochenenden und Feiertagen jeweils von 9 – 17 Uhr für Fahrzeuge mit Anhängern gesperrt.

Inntalautobahn (A 12) zwischen Grenze und Kufstein-Nord

noch bis 10. September 2017

Unmittelbar nach dem Passieren der Grenze wird auf österreichischer Seite die Grenzbrücke saniert. Währenddessen wird der Verkehr auf jeweils eine Seite der Autobahn zusammengedrängt.

A 95 zwischen AS Fürstenried und Autobahnanfang

5. Juni – 1. Juli 2017 (nachts)

Die Fahrbahn muss saniert werden. Zuerst einwärts vom 5. – 17. Juni einwärts ist jeweils von 19:30 – 5 Uhr (samstags bis 8:30 Uhr) nur eine Spur frei. Vom 19. Juni bis 1. Juli geht es auswärts weiter. Nur eine Spur ist frei von 20:30 – 6:30 Uhr (sonntags ab 18:30 Uhr).

Gauting, Münchner Berg

6. Juni – Ende Oktober 2017

In einer ersten Phase bis Ende Juli ist während der Sanierung der Fahrbahn eine Vollsperrung fällig. Die Umleitung läuft von Neuried über Planegg, Krailling und Stockdorf, bzw. umgekehrt. Während der zweiten Phase ist eine halbseitige Sperre ausreichend. Der Verkehr in Richtung Gauting Ortszentrum läuft über den Münchner Berg. In Richtung München gibt es eine innerörtliche Umleitung.

Überacker, Mühlgrabenbrücke

12. Juni – vsl. Ende Oktober 2017

Weil die Brücke saniert werden muss, ist die StSt 2054 von Maisach nach Einsbach gesperrt. Die Umleitung verläuft sehr weiträumig.


Nach oben

Service


Bundesweite Taxi-App