Home  Hilfe | Kontakt | Inhalt | Impressum-Disclaimer
Zurück auf die Startseite
HomeTAXIGEWERBEBaustellenbericht

Baustellenbericht

27.6.16 – 3.7.16 Bexit,…

… also „Baustellen-Exit“: das wär´s doch – und im Gegensatz zu der vermutlichen Fehlentscheidung der Inselbewohner genau das Richtige für uns. Fast – denn wir würden ja „nur“ noch von falsch geschalteten Ampeln, wildgewordenen Radlern, verschmälerten Fahrbahnen, nervenden „Mitfahrern“ und gelegentlich auftretenden Bladern oder Straßenfesten belästigt.

Aber auch diese Woche geht es nicht ganz ohne Neues. So wird Im FRANKFURTER RING in Höhe der Knorrstraße ein „großes Fass“ aufgemacht. Zunächst einmal werden bis Ende Juli die Bushaltestellen barrierefrei umgebaut, damit ab dann die Busse zur Barriere werden. Hierzu entfällt jeweils zwischen 9 und 15 Uhr im F. Ring eine Spur. In den Sommerferien schließt dann eine gründliche Fahrbahnsanierung zwischen Schleißheimer und Ingolstädter Straße an. Nach dem drohenden Stillstand im Osten eine wundervolle Ergänzungsmaßnahme im Norden.

Die RIEMER STRASSE wird zwischen Rennbahnstraße und Am Schatzbogen bis Ende Juli saniert. Die fällige Einbahnregelung erfolgt in Richtung stadtauswärts. In der ORLEANSSTRASSE wird in Richtung Norden in zwei Nächten (Mi/Do, Do/Fr) vor dem Haidenauplatz die Fahrbahn saniert. Eine Umleitung durch die engen Haidhauser Straßen (Tempo 30-Zone) wird das Umfahren in die Länge ziehen. Bleibt noch der BRUDERMÜHLTUNNEL, in dem in den Nächten Di/Mi in Richtung Ost und Mi/Do in Richtung West Vermessungsarbeiten durchgeführt werden. Die Röhren sind dann jeweils von 22:30 – 5:00 Uhr gesperrt.

In den Außenbereichen herrscht relative Ruhe. Zu vermelden ist die Fahrbahnsanierung auf der INNALAUTOBAHN (A 93) zwischen Reischenhart und Flintsbach, die bis Dezember immer wieder für erhebliche Behinderungen in Richtung Österreich sorgen wird.

BLADE NIGHT-Service: Am 4. Juli soll die Strecke TIERPARK „berollt“ werden. Weil´s so schön ist, am 11. Juli gleich nochmal.


Auswahl Stadtgebiet:

Innen

Aktuelle Auswahl: Innenstadtbereich


Neu:

Brienner Straße (Augustenstraße – Königsplatz)

20. Juni – Ende November 2016

Es werden FW´en erneuert. Es gibt eine Einbahnregelung in Richtung Stiglmaierplatz. Einwärts ist die B.-Str. demzufolge gesperrt – schönen Dank dafür.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Bahnhofplatz

Mitte April 2011 – Frühjahr 2015 (?)

Die Ewigkeitsbaustelle vor dem Hauptbahnhof läuft weiter. Wegen Instandsetzungsarbeiten an den Deckenfugen des U-Bahnbauwerks, die abschnittsweise durchgeführt werden und mit einer kompletten Sanierung des Sperrengeschosses einhergehen, sind in ausreichendem Maße Behinderungen aller Art zu erwarten.

Das alles ist aber noch gar nichts, wenn denn tatsächlich mal das Bahnhofsgebäude selbst erneuert wird. Sämtliche davon bislang bekannten Bilder zeigen nämlich einen komplett autofreien Bahnhofsvorplatz. Einziger Lichtblick: wegen des bekannten akuten Geldmangels werden die meisten aktiven Taxifahrer das nicht mehr erleben – und die anderen werden umgeschult auf Rikschafahrer...

Gärtnerplatz beim Theater

Dauer ?

Bereits seit längerer Zeit und noch eine ganze Weile muß das „Gärtner“-Theater saniert werden. Aufgrund der beengten Raumverhältnisse sind die umliegenden Straßen verengt und teilweise einbahngeregelt..

Rindermarkt/Marienplatz

seit 15. Februar 2016

Aufgrund der Umbaumaßnahme des Hugendubel-Hauses ist ein Baukran aufzustellen. Infolgedessen ist die Durchfahrt vom Rindermarkt zum Marienplatz gesperrt.

Wegen der überaus „weisen“ Entscheidung des Stadtrats, sämtlichen Verkehr, der mit Rädern unterwegs ist aus der Innenstadt zu verbannen steht zu befürchten, dass dieses auch nach dem Umbau weiterhin Bestand hat. Die Aussagen „Das Taxigewerbe ist an dieser Entscheidung nicht unschuldig“, die zum „Beweis“ herangezogen werden sind dahingehend scheinheilig, dass die Vorschläge des Gewerbes, die Situation zu entschärfen, schlicht ignoriert und überhört wurden. Denn dann wäre man gezwungen gewesen, Entscheidungen und Lösungen herbeizuführen, die womöglich vor den Verwaltungsgerichten gelandet wären. Sowas ist nichts anderes als mangelnde Durchsetzungsfähigkeit, um es einmal zurückhaltend zu formulieren. Jede Kleinstadt kriegt das hin…

Schwanthalerstraße

18. April – Anfang November 2016

Zwischen Senefelder- und Sonnenstraße müssen die FW´en erneuert werden. Erneut wird ein kurzer Abschnitt einer der wichtigsten Hauptverkehrsadern lahmgelegt. Es bleibt nur eine Spur pro Richtung frei. Dies wird insbesondere einwärts (hier fallen zwei Spuren weg) zu massiven Behinderungen führen. Dass die Parkplätze während der „Arbeiten“ entfallen, bedarf eigentlich keiner gesonderten Erwähnung.

Sendlinger Tor/Sonnenstraße

9. Mai – Anfang November 2016

Die anstehende und nötige Modernisierung des U-Bahnhofs wirft ihre Schatten voraus. Vorbereitenderweise sind FW´en zu verlegen. Es wird generell enger. Von der Sonnen- ist zur Lindwurmstraße nur eine der beiden Abbiegespuren frei. In Richtung Stachus sind nur zwei der drei Spuren frei. Zu befürchten sind auch Auswirkungen auf unseren Standplatz (Sonnen-Waldbarth).

Karlsplatz (Stachus)/Sonnenstraße

17. Mai – September 2016

Am Stachus sind die Trambahnschienen "aufgearbeitet" und müssen ausgetauscht werden. Das wird insbesondere in den Sommerferien trotz dann geringeren Verkehrsaufkommens für katastrophale Verhältnisse sorgen. Allein deshalb ist dringend zu wünschen, dass die fälligen Maßnahmen termingerecht durchgezogen werden können.

Zunächst einmal ist die Linksabbiegemöglichkeit von der Sonnenstraße zur Bayerstraße gesperrt. Außerdem sind auf der Gegenseite beim Justizpalast in Richtung Sendlinger Tor nur zwei von vier Spuren frei. Kein Vergnügen…

Reichenbachstraße (Kreuzung Blumenstraße)

Ende: offen

Extrem schlecht ist es, wenn Straßensperrungen nicht angekündigt sondern „kommentarlos“ eingerichtet werden, nach dem Motto. „Friss Vogel oder stirb“ und – natürlich – auch nichts bekannt ist, wie lange eine solche Sperrung dauern könnte.

So ist die Reichenbachstraße bereits seit einigen Monaten Einbahnstraße von der Rumford- bzw. Utzschneider- zur Blumenstraße, weil sich eben genau dort an der Kreuzung ein privater Bauherr selbstverwirklicht. Dass rein per Zufall ein für uns nicht ganz unwichtiger Standplatz dadurch in seiner Erreichbarkeit und letztlich auch Funktionsfähigkeit ganz erheblich negativ betroffen ist, interessiert scheint´s niemanden. Wirtschaftsförderung auf Münchner Art...

Nord

Aktuelle Auswahl: Nördlicher Stadtbereich


Neu:

Frankfurter Ring/Knorrstraße (Ingolstädter- – Schleißheimer Straße)

27. Juni – Mitte September 2016

Zunächst werden die hier befindlichen Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. Im F.-Rg. fällt jeweils von 9 – 15 Uhr eine Fahrspur weg. In der Knorrstraße ist die Fahrbahn stets verschmälert. Nach dem Abschluss der Umbauarbeiten werden die Busse zur Barriere.

In den Sommerferien wird der F.-Rg. zur Staustelle – die Fahrbahn wird saniert. Diese Maßnahme harmoniert auf das trefflichste mit der Baustelle am Isarring – nach dem Stadtosten steht man auch im Norden im Dauerstau.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Josephsplatz

Anfang März 2014 – Frühjahr 2016

Hier entsteht eine neue Anwohnertiefgarage. Da keine Hauptverkehrsachse betroffen ist, halten sich die Verkehrsbehinderungen in leidlich erträglichen Grenzen.

Weil aber im Zuge der Maßnahme auch einige Bäume gefällt werden mussten, gab es im Vorfeld ausgiebige Proteste von Naturschützern (in diesem Fall: hauptsächlich durch vom Baulärm betroffene Anwohner). Dass die immer noch zwangsweise „oben“ geparkten Autos endlich mal sinnvoll aufgeräumt wären und ein paar neue Bäume die vormals dringend benötigten Parkplätze nun wirklich verschönen würden, ist irrelevant.

Bloß nix verändern – da könnte ja jeder kommen. Und womöglich könnten die noch recht behalten und hinterher wäre alles (oder zumindest vieles) schöner. Das wäre ein schwerer Schlag für die Autohasser - aber es zeichnet ab, dass es genau so kommen wird.

Die ursprünglich genannte Bauzeit (bis Sommer 2015) war daher schon seit Beginn der Baustelle nur als informelle Angabe zu verstehen und verlängert sich (s.o!) um mindestens ein Jahr…

Ingolstädter Straße (Höhe A.-Will-Str. auswärts)

2. Mai – Ende August 2016 werktags 9 – 15 Uhr

Das FW-Netz wird erweitert. Deshalb ist die rechte Spur dicht. Die Parkplätze fallen weg.

Dientzenhoferstraße

6. Juni – Mitte Juli 2016

Wegen einer FW-Netz-Erweiterung ist die D.-Str. ab der Rathenaustraße gesperrt und nur über die Goldmarkstraße erreichbar.

Gärtnerstraße (Dürrstraße – Riesstraße)

14. Juni – Ende August 2016

FW-Erneuerungen beglücken uns, weshalb eine Einbahnregelung ostwärts fällig ist. Damit nicht genug: anschließend geht es in der Riesstraße weiter – dort wird ja auch so gut wie nie gebaut/repariert/saniert…

Lerchenauer Straße (Bahnüberführung)

1. April – Mitte Juli (Anfang Juni) 2016

In der Unterführung sind die Stützwände und die Geländer sanierungsbedürftig. Zwei Bauphasen sind erforderlich, in denen jeweils eine Spur wegfällt. Begonnen wurde auswärts und nun – für nochmal gut 5 – 6 Wochen ist „einwärts“ dran.

Ost

Aktuelle Auswahl: Östlicher Stadtbereich


Neu:

BLADE NIGHT-Service, Strecke TIERPARK

Termine 4. + 11. Juli, 15., 22., 29. August, 5. September 2016 (21 – ca. 23 Uhr)

Strecke (12,5 km): Am Bavariapark – Theresienhöhe – Bavariaring – Rückertstr. Kaiser-Ludwig-Platz – Kapuzinerstr. – Wittelsbacherbrücke – Humboldtstr. – Pilgersheimer Str. – Candidplatz – Schönstr. – Tierparkstr. – Thalkirchner Brücke – Schäftlarnstr. – Isartalstr. – Auenstr. – Kapuzinerstr. – Kaiser-Ludwig-Platz- Rückertstr. – Bavariaring – Theresienhöhe – Am Bavariapark

Riemer Straße (Rennbahnstraße – Schatzbogen)

27. Juni – Ende Juli 2016

Hier ist – einschließlich des Kreuzungsbereichs – eine Fahrbahnsanierung fällig. Es ist eine Einbahnregelung stadtauswärts fällig.

Einwärts geht über Am Mitterfeld bzw die A 94. Da wir in München sind, sollten wir nicht überrascht sein, wenn auch Fahrzeuge, die „bauartbedingt nicht mindestens 60 km/h“ fahren können, so umgeleitet würden…

Zu erwähnen wäre ansonsten, dass die Landshamer Straße in der Einmündung zur Riemer Straße während der Baumaßnahme gesperrt ist.

Orleansstraße (Richtung Norden beim Haidenauplatz)

29./30.6. + 30.6./1.7. 2016 (jeweils 21 – 5 UIhr)

Im o.a. Bereich ist eine Fahrbahnsanierung fällig. Glücklicherweise dauert das nur zwei Nächte. Die Umleitung führt durch kleine Haidhauser Nebenstraßen, die überwiegend auf Tempo 30 beschränkt sind. Ampeln gibt´s auch – welche Überraschung…


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Orleansplatz

bis Herbst 2016

Gegenwärtig ist Pause. Das is taber auch schon das einzig Positive zu dieser Meldung: Die Stadtwerke führen Instandsetzungsarbeiten an den Deckenfugen des U-Bahnhofes Ostbahnhof durch. Was so harmlos klingend daherkommt, hat größte Konsequenzen: Nicht nur, dass der Orleansplatz mehr oder weniger unpassierbar wird (für alle Verkehrsteilnehmer), nein auch unser Gewerbe wird auf das drastischste durch eine längerfristige Verlegung des Standplatzes betroffen sein. Nach dem, was aktuell bekannt ist, werden wir vor das Kaufhaus am Orleansplatz platziert. Und „verkürzt“ sowieso. Schönen Dank auch für eine weitere Durststrecke…

Truderinger Straße (Anfang)

Dauer unbestimmt (vsl. bis Ende Mai 2016)

Die momentane Fernsicht vom Vogelweideplatz bis zur Messe, die sich nach dem Abriss der vormals dort befindlichen Bürohochhäuser ergab, wird keinen dauerhaften Bestand haben. Es werden neue und diesmal hoffentlich architektonisch ansprechendere Gebäude errichtet werden. Um den dabei anfallenden Baustellenverkehr in geordneten Bahnen abwickeln zu können ist, kommend von der Einstein- zur Riedenburger Straße auswärts ist eine Einbahnregelung eingerichtet. Wenn das geschehen ist, bleibt die Regelung bestehen, weil dann die Neubautramstrecke auf dem Plan steht.

Hofangerstraße (Heinrich-Wieland-Straße – Staudingerstraße)

6. Juni – Mitte Juli 2016

Eine Fahrbahnsanierung führt zur abschnittsweisen Sperrung der H.-Str. für den Durchgangsverkehr.

Balanstraße (Auerfeldstraße – Bahnunterführung)

noch bis Anfang Juli 2016

Wegen des Anschlusses eines Hauses an das FW-Netz kommt es zu Fahrbahnverschmälerungen. Einwärts entfällt die separate Linksabbiegespur – diese müssen sich auf die verbleibende Spur mit einordnen.

Grillparzerstraße (nördlich der Einsteinstraße)

13. Juni – Ende Juli 2016

Ein Gebäude wird ans FW-Netz angeschlossen. Daher gibt es vorübergehend nur eine Spur pro Richtung, die gemäß dem Baufortschritt verschwenkt werden.

Ismaninger Straße (Sternwartstraße – Wehrlestraße)

13. Juni – Anfang Juli 2016 jeweils nachts von 20 – 6 Uhr

Wegen Unterhaltsarbeiten im Gleisbereich gibt es eine nächtliche Sperrung. In der möglichen Ausweichstrecke (Möhlstraße) sollte wegen „Tempo 30“ verstärkt ans Langsamfahren gedacht werden – sonst gibt´s unerwünschte Fotos...

Süd

Aktuelle Auswahl: Südlicher Stadtbereich


Neu:

Heckenstallerstraße/-tunnel (Richtung Osten)

ab 20. Juni 2016

Endlich: die Seiteneinfahrt ist fertig. Somit kann ab Luise-Kiesselbach-Platz der Tunnel direkt angefahren werden – ohne den Umweg über Murnauer und Höglwörther Straße. Infolgedessen wird ab dem 27. Juni die „dann nicht mehr benötigte“ Seitenfahrbahn zur Passauerstraße aufgelassen. Man wird sich umgewöhnen müssen: zum Tunnel in östlicher Richtung geht es aus südlicher Richtung dann ausschließlich über die Murnauer Straße.

Brudermühltunnel

28./29. + 29./30. Juni 2016

Wegen Vermessungsarbeiten ist die Röhre in Richtung Ost ( McGraw-Graben) in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch und in Richtung West (Heckenstallertunnel) in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag jeweils von 22:30 – 5:00 Uhr gesperrt.


Änderungen:

Garmischer Str./Luise-Kiesselbach-Platz/Heckenstallerstr. – Tunnel Südwest

Dauer der Gesamtmaßnahme noch bis Ende 2017

Die Herstellung der Einfahrtspur „Heckenstallerstraße“ ist abgeschlossen. Der Umweg für den oberirdischen Verkehr ab dem Luise-Kiesselbach-Platz über die Murnauer und Höglwörther Straße entfällt. Die bislang vorhandene Not- bzw. Restfahrbahn in Richtung Passauerstraße entfällt künftig (konkret ab dem 27. Juni). Noch bis Herbst 2016 laufen die Umbauarbeiten an der Kreuzung mit der Passauerstraße. Diese bedingen eine schleifenartige Verkehrsführung in Richtung Süden.

Die weiteren Arbeiten zur Wiederherstellung (wenn das so doch nur zur Hälfte stimmen würde) der Oberfläche sollen dann bis Ende des Jahres 2017 abgeschlossen werden.


Unverändert:

Steinerstraße

10. August – ? (jedenfalls nicht: Anfang Februar 2016)

Wegen einer privaten Baumaßnahme ist eine Einbahnregelung ab der Plinganserstraße zur Flößergasse (also sozusagen auswärts) nötig.

Hochäckerstraße (Unterhachinger Straße – Brücke über die A 8)

29. Februar – Ende Juni 2016

Ein neuer Kanal muss verlegt werden. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Die Bauzeit war mal mit „bis April“ angegeben. Jetzt heißt es bis „Ende Juni“. Nehmen wir mal an, dass die ursprüngliche Angabe ein Schreibfehler war.

Kistlerhofstraße (Anfang)

21. März – Juli 2016

Die Verlängerung der BAUMA ist im Münchener Süden zu finden. Für 150 Meter Straßenumbau zwischen Hofmann- und Kistlerhofstraße braucht man mal wieder über ein Vierteljahr. Kommentar überflüssig.

Auerfeldstraße (Bushalt „Schwester-Eubulina-Platz“)

11. April – Ende Juni 2016

Eine weitere Stelle, an der nach dem Umbau der Bushaltestelle die Feinstaubwerte steigen werden. Während der Bauarbeiten ist eine Einbahnregelung vom Zita-Zehner-Platz zur Welfenstraße (Richtung Orleansstraße) eingerichtet. Eine Umleitungsempfehlung für die Gegenrichtung gibt es nicht. Der Schleichverkehr wird es über die Aurbacherstraße versuchen…

Humboldstraße (Giesinger Berg)

12. April – vsl. Anfang August 2016

Nachdem die Humboldtstraße in den letzten Jahren durch Kastration der Fahrbahn schon ihrer Leistungsfähigkeit beraubt wurde, ist nun in Höhe des U-Bahnhofs Kolumbusplatz die Instandsetzung einer Deckenfuge erforderlich. Aus Sicherheitsgründen zweifellos nötig, wird diese Maßnahme die Stauanfälligkeit vorübergehend noch mehr fördern. Die Giesinger Brauerei als trostreiche Anlaufstelle wurde schon bei den damaligen Bauarbeiten empfohlen. Im Bereich der Bahnunterführung ist je nur eine Spur frei.

Zielstattstraße

noch bis Ende 2017

Infolge einer privaten Baumaßahme ist die Z.-Str. ab der Hofmannstraße zur Murnauer Straße einbahngeregelt.

Tegernseer Landstraße (auswärts zur Chiemgaustraße)

noch bis Ende Juni 2016

Zwischen Waltram- und Gufidauner Straße ist die rechte Spur infolge einer Gebäude-Sanierung gesperrt.

Auerfeld-/Balanstraße

9. Mai – Ende Juni 2016

Eine Wasserleitung muss erneuert werden. In der A.-Str. ist die Rechtsabbiegespur zur B.-Str. gesperrt und wird auf eine gemeinsame Geradeaus-/Rechtsabbiegespur zusammengelegt.

Drygalski-Allee (Kreuzung Stäbli-/Lochhamer Straße)

12. Mai – Mitte September 2016

Die Kreuzung wird komplett und die dortigen Bushaltestellen barrierefrei umgebaut, sodass Behinderungen aus und in alle Richtungen vorprogrammiert sind. Es sind Fahrspurreduzierungen im gesamten Kreuzungsbereich angedroht – was sich nach Abschluss solcher Baumaßnahmen im Allgemeinen auch kaum ändert.

Seybothstraße

30. Mai – Ende Juli 2016

Die Bushaltestellen an der Autharistraße werden barrierefrei umgebaut. Das Übliche: es bleibt nur eine verschmälerte Spur pro Richtung und auch nach Abschluss wird jeder haltende Bus die Feinstaubwerte wegen der hinter ihm im Stau stehenden Fahrzeuge in die Höhe treiben.

TeLa (Seitenausfahrt Chiemgaustraße)

noch bis Mitte Juli 2016

Zwischen Waltram – und Gufidauner Straße ist die rechte Spur gesperrt. Grund ist eine Hausbaumaßnahme.

TeLa (Seitenausfahrt Grünwalder Straße)

noch bis Ende August 2016

Zwischen Raintaler- und Grünwalder Straße ist die rechte Spur gesperrt und zusätzlich die Abbiegspur rnach rechts in de TeLa stark verkürzt. Grund ist eine Hausbaumaßnahme.

Brudermühl-/Thalkirchner Straße (Richtung Westen)

noch bis Anfang 2017

Wegen eines Hausbaus sind hier die Fahrspuren verengt. Zusätzlich kann nicht nach links in die Th.-Str. abgebogen werden. Der von der Brudermühlbrücke kommende Verkehr muss schon an der Schäftlarnstraße abbiegen.

West

Aktuelle Auswahl: Westlicher Stadtbereich


Neu:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Änderungen:

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.


Unverändert:

Wilhelm-Hale-Straße

8. Juli – Mitte 2017

Allein die lange Bauzeit verspricht heute schon ein Katastrophenergebnis für den Autoverkehr. Zwischen der Nordseite der Friedenheimer Brücke und der Arnulfstraße ist ein Straßenumbau vorgesehen. Der ist zwar einerseits zweifellos nötig, um endlich das Neubaugebiet Hirschgarten „richtig“ erschließen zu können (es dürfte sich eher um ein „Verschließen“ handeln).

Andererseits weiß man ja mittlerweile zur Genüge, das es dabei genau nicht darum geht, den Durchgangsverkehr flüssig abwickeln zu wollen! Nur, damit dann hinterher wieder einmal alle angeblich „Verantwortlichen“ darüber räsonieren können, dass die Luftverschmutzung so hoch ist… Verantwortlich? Das Gegenteil ist der Fall!

Trappentreutunnel

noch bis (Ende 2015) Frühjahr 2016

Es sind zwar viele Arbeiten erledigt – positiv – aber es bleibt noch genug zu tun. Zum wiederholten Male ist eine Verlängerung dieser Baustelle vonnöten, die nach der Weihnachtsruhe ab dem 11. Januar wieder beginnt und bis ins Frühjahr dauern soll - zu hoffen ist, dass tatsächlich das Jahr 2016 gemeint ist.Nochmals werden "Restarbeiten" angekündigt und die unvermeidlichen Inbetriebnahmetests der neuen Tunneltechnik.

Passieren soll das dergestalt, dass in einzelnen Nächten einzelne Fahrspuren in beiden Richtungen gesperrt werden.

Erfreulich ist, dass die befürchteten Radargeräte hier offenbar nicht verbaut werden. Wahrscheinlich hat die Herstellungsfirma Lieferschwierigkeiten - nach dem Großauftrag LuKi-Tunnel...

Laimer Kreisel (Landsberger-/Fürstenrieder Straße)

29. Februar – Mitte Oktober 2016

Schon mehrmals wurde in diesem Bereich mehr oder weniger erfolgreich am Straßenprofil gearbeitet. In diesem Jahr ist die Errichtung eines neuen Hauptabwasserkanals vorgesehen.

Mit größten Behinderungen ist zu rechnen – spätestens in den Sommerferien. Der Umfang der Baumaßnahmen kann dazu führen, dass von allgemein drei Spuren pro Richtung auch mal nur eine offenbleiben kann.

Bitten wir um gutes Wetter, damit wenigstens aus dieser Sicht keine Gründe für Verzögerungen auftreten – zumal das voraussichtliche Bauende jetzt von Dezember auf Mitte Oktober verkürzt wurde. Schön wär´s und wir hoffen das Beste.

Zschokkestraße (Westend- – Siglstraße)

11. April – Oktober 2016

Wegen des Neubaus einer FW in Verbindung mit Tramschienensanierung wird es besonders stadteinwärts zu Behinderungen kommen. Diese Maßnahme harmoniert aufs trefflichste mit der Baustelle am Laimer Kreisel…effektiver kann Dauerstau kaum produziert werden. Und dann kommen wieder die Dauerplärrer mit der ach so dringend benötigten Trambahn in der Fürstenrieder Straße um die Ecke – als wenn das ernstlich was hülfe. In der Z.-Str. ist jeweils nur eine Spur pro Richtung frei. Außerdem sind die Zufahrten zur Lautensack- und zur Straubinger Straße gesperrt.

Altenburgstraße

Mai – Ende September 2016

Zwischen Limes- und Taubertalstraße gibt es in beiden Richtungen engere Fahrspuren. Hier wird eine Wasserleitung ausgetauscht.

Mars-/Wrede-/Pappenheimstraße

10. Mai – Ende Juni 2016

Es sollen die FW´en im Kreuzungsbereich erneuert werden. In der M.-Str. auswärts bleiben eine Geradeaus- und die Linksabbiegespur frei. Die Rechtsabbiegespur zur P.-Str. entfällt (Ausweichmöglichkeit über die Spatenstraße). Die Spuren in P.- und W.-Str. werden verschmälert und verschwenkt.

Bodenseestraße (Freiham)

11. Mai – Ende 2016

Zwischen Wiesentfelser Straße und A 99 ist eine komplette Umgestaltung der Bodenseestraße nötig, um das neu entstehende Wohnviertel Freiham anzubinden. Im angegebenen Abschnitt ist nur eine Spur pro Richtung frei. Heute schon angedroht wird, dass sich die Restarbeiten bis 2017 hinziehen werden.

Aubinger/Radolfzeller Straße

6. Juni – Mitte September 2016

Insbesondere die Sommerferien bringen den Aubingern eine neue Ampelanlage, barrierefreie Bushaltestellen und einen Umbau in Höhe der Kreuzung mit Hellenstein- und Radolfzeller Straße. Das wird wieder einmal in einer schmaleren Straßenführung enden und dann wundern sich hinterher wieder alle, wieso es hier mehr Staus gibt.

Zunächst ist der „freilaufende Rechtsabbieger“ von der R.-Str. zur A.-Str. gesperrt – hinterher wird er wohl gar nicht mehr da sein. In den Sommerferien kommt dann noch eine Einbahnregelung einwärts dazu.

Limesstraße (Pretzfelder Straße – Bahnunterführung)

14. Juni – Ende August 2016

Die Verlegung von neuen Stromkabeln macht die Einrichtung einer Baustellenampel nötig.

Außen

Aktuelle Auswahl: Außerhalb Münchens


Neu:

A 93 Inntalautobahn (Reischenhart – Flintsbach)

27. Juni – Anfang Dezember 2016

Auf einer Länge von sechs Kilometern wird in Richtung Österreich die alte Betonfahrbahn erneuert. Dies geschieht in mehreren Bauabschnitten, in deren Verlauf auch die Anschlussstelle Brannenburg gesperrt werden wird. Es wird – im Urlaubsverkehr – zu den erwartbaren Staus kommen.


Änderungen:

StSt 2060 Linderhof – Staatsgrenze (weiter: Plansee – Reutte – Neuschwanstein)

4. April – ca. Mitte Juli 2016 (statt 11. + 16. Juni)

Es sind zwei Brücken zu reparieren, die schlicht „fertig“ sind. Da die Staatsstraße zu schmal ist, geht das nur unter Vollsperrung. Die Ausflugsfahrt von Schloss Linderhof nach Neuschwanstein oder umgekehrt läuft „nur“ über Oberammergau und Steingaden. Die wunderschöne Fahrt den Plansee entlang entfällt – leider und zwar bis zum 16. Juni…

Die nun noch auszuführenden weiteren Arbeiten können unter Hinzuziehung der "Baustellenampel mit Wechselverkehr" durchgeführt werden.


Unverändert:

Gräfelfing, Pasinger Straße

noch bis „Herbst 2016“

Die Autobahnbrücke über die A 96 muß erneuert werden. Es wird eine Behelfsbrücke errichtet und es bleibt nur eine Spur pro Richtung offen.

Grenzübergänge Österreich – Bayern

Dauer unbekannt

Aufgrund der Flüchtlingssituation sind an allen großen Übergängen wieder Kontrollen eingeführt worden. Auch wenn diese überwiegend stichprobenartig ablaufen, sorgen sie für erkennbare Verzögerungen. Wie lange dies so bleiben wird, ist noch nicht absehbar und es sollte einkalkuliert werden, dass ggfs. auch kleinere Übergänge betroffen sein könnten.

A 94 Pastetten – Heldenstein

5. Februar 2016 – ca. Mitte 2019

Der Bau der lange umstrittenen „Isentalautobahn“ beginnt. Wie immer man auch zu dem ökologisch bedenklichen Bau dieses Autobahnstücks stehen mag: es geht jetzt los und wird bis „zum Jahr 2019“ dauern. Die Entschärfung der gefährlichen B 12 ist jedoch zu begrüßen.

A 9 Holledau – Allershausen

4. April – Oktober 2016

Auf 17 Kilometern Länge laufen die Arbeiten zum letzten Abschnitt der Seitenstreifenertüchtigung.  In beiden Richtungen sind im Allgemeinen drei Spuren vorhanden – aber natürlich schmaler, temporeduziert und radarüberwacht. Die Stauanfälligkeit wird signifikant höher, doch würden sich alle Fahrer an die Tempobeschränkungen halten, wäre das Ganze – so lehren die Erfahrungen aus den vorherigen Bauabschnitten – „schmerzfreier“ zu überstehen. Allein – es wird nicht so kommen. Denn da sind die Autofahrer lernresistent – wie die städtischen Behörden bei den Grünen Wellen.

Tirol, A 13 Brenner-Autobahn südl. v. Innsbruck

noch bis 30. Juni 2016 (jeweils von 20 – 5 Uhr)

Zwei Brücken und der Berg-Isel-Tunnel müssen generalsaniert werden. Kommend von Kufstein ist die Autobahn ab Knoten (Dreieck) Innsbruck-Amras bis Innsbruck-Berg-Isel gesperrt. Die Umleitung läuft über die A 12 weiter bis zum Anschluß Innsbruck-Kranebitten. Hier muß man von der Autobahn runterfahren, „umdrehen“ und gelangt dann von der Gegenseite auf die Brennerautobahn. Vorsicht: Auf der Ausweichstrecke sind in beiden Richtungen feste Radarblitzer installiert.

Oberhaching , Münchner Straße

2. Mai – Anfang September 2016

Die Ortsdurchfahrt wird zwischen Bad- und Holzstraße saniert und ist deshalb für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist ausgeschildert.

Schäftlarn, B 11 (Münchner Straße)

17. Mai – Mitte November 2016

Zwischen dem nördlichen Ortsanfang und der Forststraße wird die B 11 umgebaut und verschmälert. Ab Baierbrunn ist daher die B 11 komplett gesperrt. Der, wie es heißt, „autobahnfähige“ Verkehr soll möglichst schon ab dem Luise-Kiesselbach-Platz (!) auf die A 95 (Garmischer Autobahn) ausweichen.

A 8 München – Salzburg (München-Süd – Holzkirchen)

11. April – vsl. 6. Juli 2016

Im Rahmen der Sanierungsarbeiten ist nunmehr die Fahrtrichtung München dran. Zwischen Holzkirchen und Kreuz M-Süd ist zunächst die linke Fahrbahnhälfte dran. Ab ca. 15. Juni wird auf die rechte Hälfte gewechselt. Im Zuge dessen muss dann auch die Anschlussstelle Hofoldinger Forst in Richtung München gesperrt werden.

A 96 München – Lindau (AS Opf. und AS Germering-Süd)

seit 1. Juni – 15. Juli/30. September 2016

Die Autobahn soll auf sechs Streifen ausgebaut werden, was insgesamt bis weit ins nächste Jahr stattfinden wird.

Als vorbereitende Maßnahmen stehen an: erstens im Abschnitt Oberpfaffenhofen – Gilching in beiden Richtungen die Sperrung der Überholspur zur Schaffung von Überfahrten der Mittelspur. Hier wird bis vsl. 15. Juli der Standstreifen mitbenutzt. Zweitens im Abschnitt Parkplatz Kreuzlinger Forst – AS Germering-Süd wird in Richtung München bis vsl. 30. September der Standstreifen gesperrt und die verbleibenden Spuren etwas verschmälert. In den Baustellenbereichen gilt jeweils Tempo 80.


Nach oben

Service


Bundesweite Taxi-App